News des Tages! Schweres Geschütz aufgefahren! – Schießt man die gesamte Konkurrenz aus dem Feld?

Gegen Angststörungen, für die Herzgesundheit, als Appetitzügler, bei Diabetes, gegen Schmerzen, als Antidepressiva – das ist nur ein Auszug jener gesundheitlichen Anwendungen für die CBD, der nicht psychoaktive Teil der Cannabispflanze, Anwendung findet (Link).

Niemand kann mithalten, wenn der Produktionspreis weniger als ein Drittel dessen ist, was die gesamte Konkurrenz aufbieten muss.

Im gesamten Sektor der Vorgerollten (Pre-Rolls) wird pro Jahr rund 1 Milliarde USD Umsatz erzielt und dieses Unternehmen hat jetzt das Rüstzeug, wirklich diesen GESAMTEN Teilbereich an sich zu reißen, der mit einer Zuwachsrate von 66% pro Jahr auftrumpfen kann.

Mit der Hausmarke “Tarantula” ist man bei den Pre-Rolls die Nummer 1 und die Nummer 3 der bestverkauften Produkte in Kalifornien (Link). Heute gibt das Unternehmen bekannt, dass man eine weitere Produktlinie auf den Markt bringt.

Integrated Cannabis’ Ganja Gold Announces California Launch of first CBD Infused Pre-Roll

Diese Pre-Rolls sind gänzlich “THC-frei” und für den Kundenkreis gedacht, der CBD-Produkte für seine Gesundheitsbedürfnisse zu sich nimmt. Drei verschiedene Cannabisstämme, Harley-Tsu (Indica-Dominant), AC / DC (Sativa-Dominant) und The Wife (Hybrid), werden derzeit verarbeitet und angeboten.

News-Fazit:

In den nächsten Wochen und Monaten sollte sich Integrated Cannabis Company (WKN: A2JWNH) als DER dominante Player im Sektor der “Pre-Rolls” herauskristallisieren, denn man ist in der Lage, die Ware zu weniger als einem Drittel der Konkurrenz herzustellen. Mit der Bekanntgabe des ersten “CBD Infused Joints”, der Joint wird zusätzlich mit CBD-Konzentrat überzogen), setzt man einen erneuten Meilenstein.

Die letzte bekannt gegebene News wird den gesamten Sektor revolutionieren und ist ein schweres Geschütz für die Konkurrenz, denn NIEMAND kann auf Dauer mit dem technologischen Fortschritt von Integrated Cannabis Company (WKN: A2JWNH) mithalten, der es ihnen erlaubt, Pre-Rolls zu einem konkurrenzlos günstigen Preis herzustellen (gleich mehr dazu).

Wenn Sie die Chance erkennen, dann sollten Sie schnell zuschlagen, denn schon bald kann man mit ersten Rekordverkaufsmengen, Lizenzverträgen und Whitelabel-Verträgen rechnen. Spätestens dann sollte die Aktie kein Halten mehr kennen.

Meinung Autor

Integrated Cannabis Company Inc. *

WKN: A2JWNH, CSE: ICAN

Integrated Cannabis (WKN: A2JWNH) ist ohnehin schon die Nummer 1 und die Nummer 3 in Kalifornien bei den “Infused Pre-Rolls”, vorgerollten Joints, die noch zusätzlich “aufgepimpt” werden. Diese Vorherrschaft kann man nun ungehindert auf den gesamten “Pre-Roll”-Sektor ausbauen, der derzeit beinahe 1 Milliarde USD groß ist (USA und Kanada) und starke jährliche Wachstumsraten zeigt.

Quelle: ganjapreneur.com

Kalifornische Pre-Roll Fakten

  • +300 Mio. USD Umsatz 2019 (geschätzt)
  • +66% Umsatzsteigerung in Kalifornien gegenüber dem Vorjahr
  • +34% Umsatzsteigerung im Sektor gegenüber dem Vorjahr

Derzeit werden ALLE Pre-Rolls ausnahmslos quasi von Hand gefertigt – NICHT NUR JENE VON INTEGRATED CANNABIS, SONDERN AUCH DIE DER GESAMTEN KONKURRENZ. Diese aufwendige Fertigungsweise hat nun – exklusiv für Integrated Cannabis – ein Ende!

Integrated Cannabis-Tochter Ganja Gold nimmt vollautomatisierte und urheberrechtlich geschützte Produktionsmaschine für „Prerolls“ in Empfang

Die hundertprozentige Tochtergesellschaft Ganja Gold hat die Lieferung einer vollautomatisierten und urheberrechtlich geschützten Produktionsmaschine der ersten Generation für die Herstellung von sogenannten „Prerolls“ (vorgerollte Joints) in Empfang genommen. Diese Sonderanfertigung wurde in Zusammenarbeit mit einem führenden Technikunternehmen mit Sitz im Silicon Valley entwickelt.

Das vollautomatisierte System ist das erste seiner Art und stellt eine exponentielle Verbesserung des bisherigen Stands der Technik dar. Die Entwicklung dieses Systems der ersten Generation begann im 2. Quartal 2018 und wurde an den derzeitigen Standard der “Guten Herstellungspraxis” (cGMP) angepasst. Sowohl die Hardware als auch die Software haben in den vergangenen Monaten strenge Prüfverfahren durchlaufen.

Das Unternehmen erwartet sich nach einer Markteinführung des Systems im industriellen Maßstab Kosteneinsparungen von über 70 % pro „Pre-Roll“ und eine Reduktion um mehr als 65 % bei den Personalkosten.

Die Produkte von Ganja Gold sind derzeit an mehr als 260 Verkaufsstandorten in Kalifornien erhältlich. Als Traditionsmarke sind unsere Produkte nach wie vor sehr gefragt. Seit einiger Zeit wirken sich allerdings der Produktionsengpass und der daraus resultierende Mangel an Bestandsware wie eine Wachstumsbremse für uns aus. Die neue Maschine wird alles verändern. Wir können ab sofort nicht nur Stammkunden und Neukunden beliefern, sondern sogar in andere Vertikalmärkte vordringen und z.B. in das White-Label-Geschäft für andere Markenhersteller einsteigen

Seth Wiles, Präsident von Integrated Cannabis

Fazit – schon 100 Mio Umsatz mit Pre-Rolls in 2020?

“Tarantula” heißt die Pre-Roll-Marke von Integrated Cannabis/Ganja Gold und die Bewertungen sprechen eine deutliche Sprache. Da ist es nicht verwunderlich, dass man Platz 1 in der Rangliste belegt.

600 Pre-Rolls pro Stunde soll die Maschine erzeugen können. Pro Monat (24/7 Betrieb wird angestrebt) sind das also 432.000 Pre-Rolls. Realistischwerweise können durch mögliche Ausfälle, Stillstände und Schichtwechsel vielleicht 300.000 Stück erzeugt werden.

Quelle: caliexpress.com

Je nach Ausführung werden pro Stück im Shop für die “Tarantulas” zwischen 14 USD und 39 USD abgerufen. Rechnen wir also mit einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 20 USD: Zieht man den Händleraufschlag ab, bleibt für Integrated Cannabis/Ganja Gold wahrscheinlich 10 Dollar als Großhandelspreis.

300.000 Pre-Rolls x 10 USD = 3 Mio. USD Monatsumsatz = 36 Mio. USD Jahresumsatz

Durch den Plan, diese Technologie auch in Nevada schnell zu etablieren, kann man die 36 Mio. gleich einmal auf 72 Mio. USD verdoppeln, was fast 100 Mio. CAD entspricht.

Der Börsenwert ist mit 53 Mio. Dollar verglichen mit den Chancen als extrem gering zu bewerten.

Die wichtigste News der Firmengeschichte

Gelingt dem Unternehmen eine Exklusiv Lizenz für dem vollautomatischen Joint Dreher aus Silicon Valley? Ich denke, dass man möglicherweise zeitnah damit rechnen kann. Wie ich darauf komme, werden Sie fragen… Ich habe Bild und Video Material der Maschine vom Unternehmen angefordert aber keines bekommen, mit der Begründung, dass man nichts veröffentlichen wird, bis der Exklusiv-Vertrag nicht unter Dach und Fach ist.

Lizenzierung – Whitelabeling

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass sich bei der Herstellung der Pre-Rolls eine Art Monopol kreieren lässt, das am Ende des Tages entweder in Lizenzzahlungen (pro Joint/pro Maschine) oder in Whitelabel-Fertigung (Anfertigung von Joints im Aufrag) hinauslaufen wird. Die Maschine selbst ist in der Größe beliebig skalierbar, d.h., dass durchaus auch ein Durchsatz von über 2.000 Pre-Rolls in der nächsten Generation erreicht werden müsste.

Standort Nevada

In Nevada betreibt das Unternehmen eine voll lizenzierte 4.000 sq ft große Cannabis Produktion, die einfach auf 14.000 sq ft erweitert werden kann. Die Verarbeitungsanlage ist 3.000 sq ft groß, die leicht auf 5.000 sq ft erweitert werden kann. Das Gebäude, in denen sich diese Einheiten befinden, ist im Vollbesitz von Integrated Cannabis und liegt nur 10 Minuten vom Stadtzentrum von Las Vegas einfernt.

Standort Kalifornien

In Kalifornien betreibt man die eigene rund 4.000 sq ft große Cannabis-Erzeugung und eine 2.700 sq ft große und voll lizenzierte Verarbeitungseinheit.

Quelle: Instagram

Fazit:

Wird das was mit dem Monopol auf maschinengerollte Joints? Wenn ja, dann kaufen Sie heute eine Aktie mit echtem Verzehnfachungspotential. Werden die maschinengerollten den handgerollten vorgezogen? Auf jeden Fall, denn man bekommt eine gleichmäßige Qualität serviert, weil eben z.B. das Wiegen oder die “Stopfdichte” elektronisch geregelt werden. Ich als Raucher von Zigaretten möchte auch nicht, dass meine Marke einmal leicht, und das andere mal stark ist. Ähnlich ist es sicherlich bei den Cannabis-Konsumenten.

Wer bei dieser Aktie ein wenig Zeit mitbringt (12-24 Monate), hat womöglich die Chance auf eine Verzehnfachung des derzeitigen Kurses.