Meldung des Tages: Jetzt ist alles besiegelt!

Dieses Unternehmen ist jetzt das einzige BÖRSENNOTIERTE Unternehmen mit dieser gewinnbringenden Lizenz. In Punkto Lizenzen hat man nun fast das gesamte Spektrum von der Erzeugung über die Verarbeitung bis hin zum Transport abgedeckt. Lediglich der Einzelhandel fehlt noch, aber es würde mich nicht wundern, wenn dieses Unternehmen auch hier bereits eine Lizenz beantragt hätte. Ohne jeden Zweifel entsteht hier der dominierende Spieler im lukrativsten Markt Nordamerikas!

STRONG BUY: MARAPHARM VENTURES INC.

DEUSCHLAND: WKN: A14S4T
KANADA/CSE: MDM

+++ BREAKING NEWS +++

Marapharm gains conditional OK for distributor licence

News Fazit:

Nachdem Marapharm das erste börsennotierte Unternehmen war, das eine Lizenz für die Herstellung und den Verkauf von „Genussmittel-Marihuana“ in Las Vegas/Nevada erlangte, ist man nun auch das erste und bislang einzige börsennotierte Unternehmen, das eine der begehrten „Distributions-Lizenzen“ erhalten hat.

Marapharm Las Vegas ist mit dieser Lizenz berechtigt, Marihuana vom Erzeuger zum Verkaufsgeschäft zu transportieren. Man kann dies für das eigene Unternehmen tun, aber auch für andere Kunden durchführen.

Ursprünglich sollten diese Lizenzen exklusiv den Besitzern von Alkoholdistributions-Lizenzen vorbehalten bleiben. Aber man rechnete nicht mit dem riesigen Andrang auf das „Freizeit-Marihuana“! Dies führte in Nevada dann aber beinahe zu einer Staatskrise!

LA Times: Nevada has a drug problem: Shops are running out of marijuana

Aufgrund dieses Engpasses haben sich die Behörden dazu entschlossen, zusätzliche Lizenzen zu erteilen und Marapharm ist eine der ersten Firmen überhaupt und auf jeden Fall die erste BÖRSENNOTIERTE Firma, die nun über eine Vertriebslizenz verfügt!

NICHT EINMAL 2 WOCHEN HAT ES GEDAUERT UND MARAPHARM HAT DIE VERTRIEBSLIZENZ IN DER TASCHE! DIES UNTERSTREICHT DAS GUTE STANDING DES UNTERNEHMENS IM STAAT UND BEI DEN BEHÖRDEN! MARAPHARM BAUT DIE GRÖSSTE MARIHUANA PRODUKTIONS- UND VERARBEITUNGSANLAGE IM STAAT UND IST SOMIT EINER DER GRÖSSTEN INVESTOREN IN DIESEM SEKTOR!

Ohne jeden Zweifel muss die Aktie heute mit einem ÜBERDEUTLICHEN Plus aus dem Handel gehen. Nutzen Sie den Vorteil, den Sie gegenüber den Anlegern in Nordamerika haben, die erst ab 15:30 Uhr Marapharm-Aktien kaufen können.

MARAPHARM VENTURES – THE BIGGER PICTURE

Das Unternehmen hat vier Hauptbereiche:

  • Maraharm Nevada
  • Marapharm Washington
  • Marapharm Kalifornien
  • Marapharm Kanada.

ZUKUNFT – NEVADA/LAS VEGAS

325.000 Quadratfuß oder rund 30.200 Quadratmeter oder die Größe von vier Fußballfeldern – so groß ist die bewilligte Marihuana Anbaufläche für „GENUSSMITTEL-MARIHUANA“ von Marapharm in Las Vegas / Nevada.

Zwei Mannschaften arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, die 10.000 sq ft große Marihuana Produktionsanlage in Las Vegas fertigzustellen. Sobald es die Wetterbedingungen zulassen, wird eine dritte zusätzliche Mannschaft dazugenommen, damit die Arbeiten rund um die Uhr  durchgeführt werden, um die Fertigstellung noch mehr zu beschleunigen. Die Fertigstellung, und somit der Beginn der Produktion, ist für den 31. Oktober angesetzt. Im Endausbau soll die Anlage über 300.000 sq ft groß werden!

Zur Veranschaulichung: Das Unternehmen ist das ERSTE börsennotierte Unternehmen mit einer gültigen US-Lizenz für den Anbau, die Verarbeitung und den Verkauf vom „Genussmittel Marihuana“ und den damit zusammenhängenden verzehrbaren Produkten wie Cookies, Brownies, Candies, Drinks oder Öle bzw. Tinkturen. – Marapharm ist nun auch das einzige Unternehmen überhaupt, das (nach unserem Wissen) über die absolut größte Lizenzfläche (jetzt insgesamt drei Lizenzen), und zwar nicht nur in der Stadt Las Vegas oder im Bundesstaat Nevada, sondern sogar in den ganzen USA verfügt.

50 Mio. erwachsene Touristen strömen jährlich nach Las Vegas, in die Stadt des Lasters und Vergnügens.

[envira-gallery id=“1319″]

Wie viele werden davon Marihuana konsumieren?

Nehmen wir Deutschland als Referenzland: 5% der Deutschen konsumieren Marihuana (obwohl nicht legal). Umgemünzt auf Las Vegas würden ca. 2,5 Mio. Besucher zumindest 100 USD in den LEGALEN Marihuana Konsum investieren. Dies entspräche allein für Las Vegas die ungeheure Marktgröße von 250 Mio. Dollar (US) jährlich.

Ich glaube aber, dass der Anteil der Konsumenten noch weitaus größer sein wird. 25% sind für mich nicht unplausibel. Dies würde einen Jahresumsatz an konsumierten Cannabis Produkten von gewaltigen 1,25 MILLIARDEN Dollar (US) bedeuten.

ZUKUNFT WASHINGTON:

Marapharm plant in Washington auf dem eigenen 550.000 m² (55 Hektar !!!) großen Gelände einen Marihuana-Campus zu errichten, wo Produktion und Forschung an einem Ort vereint werden. Im ersten Zuge wird eine bestehende Halle adaptiert bzw. renoviert. Am 21. Juli wurde die letzte Ernte eingefahren und nun steht der Renovierung nichts mehr im Weg. Der bestehende Innenausbau wurde schon zu 90% abgerissen – nun kann auch der Rest erfolgen und die Halle kann für den neuen Nutzungszweck – die Produktion von Marihuana – adaptiert werden.

ZUKUNFT – KALIFORNIEN:

Sie können lange suchen, aber Sie werden kein anderes börsennotiertes Unternehmen finden, das in Kalifornien bereits mehr als nur einen Fuß in der Tür hatte. Vor wenigen Tagen wurde diese Tür krachend „aufgetreten“…

Marapharm hat in Kalifornien drei Liegenschaften mit einer bedingten Nutzungsgenehmigung für die Produktion und Verarbeitung von Marihuana erworben. Die Gesamtfläche beträgt nun 9,5 acre (38.450 m²) mit einer Nutzungsfläche von 16.900 m².

Der Staat Kalifornien reformierte kürzlich das bestehende Gesetz für den Gebrauch von medizinischem Marihuana und legt es mit dem Gesetz für „Marihuana als Genussmittel“ zusammen. Daraus ergeben sich nun signifikante Positionsverbesserungen für Marapharm.

AB NUN IST ALLES MÖGLICH:

  • Das nichtansässige Marihuana-Business zu betreiben (gilt insbesondere für Marapharm Ventures als kanadisches Unternehmen);
  • Lizenztypen je nach Bedarf zu wechseln (zwischen medizinischer und der Genussmittel-Lizenz);
  • eine befristete staatliche Lizenz zu erhalten (schnellere Inbetriebnahme und dadurch schnellerer Umsatz und Gewinn);
  • eine vertikale Integration sämtlicher Geschäftstypen im Sektor umzusetzen (Produktion, Vermarktung und Lieferung unter einem Dach).

ZUKUNFT KANADA

Auch in Kanada hat man bei den Regierungsbehörden um eine Erzeugungs-, Verarbeitungs-, und Verkaufslizenz vor geraumer Zeit angesucht. Dieses Ansuchen wird nun um 8,5 Mio. CAD verkauft werden.

MARAPHARM – AUF DER LISTE DER INTERESSANTESTEN AKTIEN KANADAS VOM GROSSEN VERMÖGENSVERWALTER CANACCORD

Dieses geschäftige Treiben hat erst kürzlich den größten bankenunabhängigen Vermögensverwalter Kanadas auf den Plan gerufen. Marapharm hat anscheinend großes Interesse bei den hauseigenen Analysten geweckt. Diese stellen keck die Frage, bezugnehmend auf die erteilten Genussmittel Lizenzen (30.200 m²) von Marapharm in Las Vegas/Nevada:

WENN CASINOS DERZEIT FREIEN ALKOHOL AUSSCHENKEN, SOLANGE DU SPIELST, WERDEN SIE AUCH IN ZUKUNFT FREIE JOINTS VERTEILEN?

Ehrlich gesagt kann ich mir das gut vorstellen!

DER VERGLEICH – DIE BEWERTUNG & KURSZIEL

Man kann nur mit der Anlage in Nevada getrost eine Umsatzberechnung anstellen und diese ist so gewaltig, dass es unglaublich scheint, aber dennoch auf realen und nachvollziehbaren Daten fußt!

Der durchschnittliche Ertrag pro sq ft liegt bei 0,6 Pfund pro Jahr. Der gegenwärtige Spot Preis in Nevada liegt bei durchschnittlich 2.800 US Dollar.

10.000 sq ft x 0,6 Pfund = 6.000 Pfund
6.000 Pfund x 2.800 US Dollar = 16,8 Mio. US Dollar = 21,25 Mio. CAD

Der Jahresabschluss von Aphria Inc. (TSX: APH), einem der bekanntesten Marihuana Produzenten weltweit, weist eine Bilanzsumme von rund 20,5 Mio.CAD aus. Die Firma hat einen Börsenwert von 820 Mio. CAD.

Somit wird Marapharm, mit einen Börsenwert von 85 Mio. CAD im Jahr 2018 mehr Umsatz erzielen, als Branchenprimus Aphria.

Ich denke, dass man hierzu nicht mehr viel erklären muss, außer vielleicht, dass der Jahresumsatz nach Vollausbau bei Marapharm schlappe 604 Mio. US Dollar (764 Mio. CAD) betragen sollte, wenn man von einem stabilen Cannabis Spot Preis ausgeht!

Ich habe es eingangs schon erwähnt! Das Mindest-Kursziel kann nur eine Ver-10-fachung des derzeitigen Aktienpreises sein! Meine Annahme basiert nicht auf Vermutungen, sondern auf Vergleichszahlen aus der Industrie – kombiniert mit dem derzeitigen in Las Vegas aufgerufenen Durchschnittspreis für Marihuana. In diese Berechnung habe ich bislang nur die Anlage in Las Vegas einfließen lassen, die in Bau oder Planung befindlichen Anlagen in Washington und Kalifornien geben dem Unternehmen zusätzlichen Drive!

Mein Kursziel bis Ende 2017 liegt bei 5,50 CAD. 18 Monate erachte ich als eine realistische Zeitspanne für eine Ver-10-fachung des derzeitigen Kurses!

 

Ihr

Helmut Pollinger

Möchten Sie über diese oder andere spektakuläre Unternehmen auf dem Laufenden bleiben, dann melden Sie sich auf bullvestorbb.com im kostenlosen Newsletter an.

 

Haftungsausschluss + Interessenskonflikt

Laut §34b Wertpapierhandelsgesetz (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Autoren, Auftraggeber sowie nahestehende Personen oben genannte Aktien halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Achtung: Dieser Börsenbrief stellt nur die persönliche Meinung von Helmut Pollinger dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Ein weiterer Interessenskonflikt ist auch dahingegeben, da die beschriebenen Unternehmen direkt oder indirekt auch Kunden der bullVestor Medien GmbH sind, waren oder in Zukunft sein werden. Der Artikel unterliegt dem geistigen Eigentum des Autors bzw. des Verlages. Die Weitergabe bzw. die Veröffentlichung an Dritte (auch auszugsweise) ist ohne unsere Zustimmung nicht gestattet. Der bullVestor Börsenbrief, die kostenfreie blueEdition als auch die kostenpflichtige blackEdition, dient ausschließlich zu Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die bullVestor zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Trotzdem übernehmen wir keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte. Die Aussagen und Meinungen von bullVestor stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Kurszielberechnungen erfolgen im „best case szenario“.  Äußerungen von uns wie “KAUFEN”, STRONG BUY” oder Ähnlichem stellen lediglich unsere Meinung dar. Eine Investition in Wertpapiere, insbesondere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung, ist spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. bullVestor ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. bullVestor übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden. Herausgeber und Mitarbeiter von bullVestor sind keine professionellen Investitionsberater. Aus vorangegangenen Kursgewinnen kann und darf nicht auf zukünftige Kursgewinne geschlossen werden. Die Nutzung des Mediums ist nur für den privaten Eigenbedarf vorgesehen. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig. Unser Online-Service (blueEdition, blackEdition) steht im Einklang mit geltendem österreichischen Recht. Gerichtsstand: St. Pölten.

 

 

 

Impressum:

 

bullVestor Medien GmbH

Gutenhofen 4

4300 St. Valentin

Österreich

Tel: +43 7435 54077-0

Firmenbuchnummer: FN275279y

Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger