Kickoff News! Jetzt startet man wirklich – die Revolution wird wahr!

Die letzte News vor wenigen Tagen hat alle Weichen gestellt. die News von heute ist ein Beleg dafür, dass es nun Schlag auf Schlag gehen sollte…

Das Unternehmen hat in den letzten Jahren ein Flugleit- und Überwachungssystem für Frachtdrohnen entwickelt (FLYTE). Die kanadischen Behörden haben nach zahlreichen Tests ihren Sanktus erteilt und die erforderlichen Genehmigungen ausgestellt. Dann verkündete das Unternehmen eine 10-jährige Vertragspartnerschaft mit Air Canada, bei welcher der Airlinegigant seinen Kunden exklusiv die Serviceleistungen von Drone Delivery Canada (WKN: A2AMGZ) – also die Beförderung von Gütern mit Frachtdrohnen – auf bis zu 150.000 Flugrouten anbieten wird.

Vor wenigen Tagen legte man einen wichtigen Puzzlestein. auf dem Weg zu einem Milliarden Unternehmen!

DRONE DELIVERY CANADA OPENS NEW COMMERCIAL OPERATIONS CENTER

Drone Delivery Canada gab die Fertigstellung des neuen kommerziellen Betriebszentrums bekannt, das global das erste seiner Art ist. Das “Mission Control Center” ist nun offen und einsatzbereit. Es i st eine 16.000 Quadratfuß große Anlage, in der bei voller Kapazität 1.500 Drohnen für gewerblich zahlende Kunden weltweit verwaltet werden können. Der CEO, Michael Zahra erwartet einen durchschnittlichen Umsatz pro Monat, Drohne und Route von 10.000 CAD.

Mit der der soeben veröffentlichten News präsentiert man den, nur wenige Tage nach der Eröffnung des Misssion Control Centers, ersten gewerblichen Kunden.

DRONE DELIVERY CANADA (DDC)*

WKN: A2AMGZ, TSXV: FLT

+++ Breaking News +++

Drone Delivery Canada gibt Geschäftsvereinbarung mit Vision Profile bekannt

Über die Vermittlung von Air Canada, dem oben angesprochenen Partner von DDC, hat man nun den ersten Kunden an Land gezogen. Es ist Vision Profile Extrusions Ltd. eine großes Unternehmen, dass Spritzguss Plastikteile erzeugt.

News Fazit:

Die bereits von den Behörden genehmigte Fugroute sorgt anscheinend für die schnelle Beförderung von Gütern innerhalb des weitläufigen Firmengeländes.

Vision Profile wird in Zukunft auch als eine Art Vorzeige Projekt fungieren, bei dem sich potentielle Neukunden über die Genauigkeit und Leistungsfähigkeit aber auch über den Ablauf der Drohnenlieferung informieren können.

Mission Control Center

Berechnung künftiger Umsätze:

Bei halber Auslastung von 750 Drohnen wird DDC trotzdem Umsätze nur so scheffeln.

750 Drohnen x 10.000 CAD = 7,5 Mio. Umsatz pro Monat = 90 Mio. CAD pro Jahr.

Bei Vollauslastung sind es sogar 180 Mio. CAD.

Das geniale an dieser Geschichte ist folgender Umstand: Möchte ein Kunde eine Flug-Route haben, dann muss er die Infrastruktur, wie Start und Lande Plattformen als auch die Drohnen selbst kaufen. DDC führt nur die Überwachung und Leitung der Drohnen durch, sodass man als ein hochprofitables SaaS (Software as a Service) Unternehmen fungiert.

Ich kann Ihnen diese Chance nur zeigen, ob Sie diese wahrnehmen, liegt bei Ihnen!