Im Vollgas-Modus! Halo Collective mit spannendem Update-Tweet!

Ich denke, es hat nicht nur den Anschein, als ob Halo Collective (WKN: A3C9VV) sein Tief gesehen hat und der Turnaround voll in Gang ist. Der Reverse Split war, von der heutigen Warte aus betrachtet, der richtige Schritt für das Unternehmen, aber auch für die Aktionäre. Den Drive, den man derzeit bei der Aktie sieht, könnte damit zusammenhängen, dass sich gewisse Anzeichen verstärken, die darauf hindeuten, dass den Halo-Aktionären ein Doppelspinnout bevorsteht, der in eine extreme Neubewertung des Unternehmens münden könnte, aber auch der nun in den Raum gestellte möglichen Cannabis-Exportstart aus Lesotho in die EU (über Deutschland) sollte die Aktie weiter beflügeln können.

Halo Collective (WKN: A3C9VV) (Börsenwert derzeit rund 65 Mio. USD) hat zwei Assets, die Beteiligung an der Triangle Corp. und die an der Akanda Corp. die den Anzeichen nach, jede für sich, kurz vor einem IPO (soll jeweils mit einer kräftigen Kapitalspritze verbunden sein) an einer Hauptbörse stehen. Allein die Triangle Corp. sollte bei Börsengang einen Wert von 240 Mio. USD haben (mehr dazu weiter unten im Text). Aber auch bei Akanda werden allem Anschein nach die Weichen für ein ähnliches Szenario gestellt. Ein brandfrischer Artikel gewährt tieferen Einblick:

Ex-banker Tej Virk wants to be an ‘agent of change’ in medical cannabis as CEO of startup Akanda

Aus dem Artikel (sinngemäß): Im Moment ist Akanda eine Einheit des in Toronto ansässigen Cannabisunternehmens Halo Collective Inc, aber es wird zu einem unabhängigen Unternehmen, welches die internationalen Vermögenswerte von Halo, Bophelo und CanMart beinhaltet. Der Deal soll bis Ende dieses Monats abgeschlossen werden.

Bophelo, meines Wissens nach immer noch die größte genehmigte zusammenhängende Fläche für Cannabisanbau, kommt jetzt aus den Startlöchern, denn es hat den Anschein, als ob man nun mit dem Cannabis-Export aus Lesotho in die EU startet. Halo Collective (WKN: A3C9VV)-CEO Kiran Sidhu twittert gestern nach Börsenschluss:

Am 15. September 2021 gab Bophelo bekannt, dass man mit der in Berlin ansässige Cantourage GmbH einen Verarbeitungs- und Vertriebsvertrag unterzeichnet hat, der den Weg zum schnell wachsenden europäischen Markt für die medizinische Cannabis Produkte von Bophelo ermöglicht (Link).

kiran Sidhu deutet an, dass man wohl zeitnah mit den ersten Exporten an die Cantourage GmbH rechnen darf. Ich bin der ehrlichen Meinung, dass dies eine Schleuse für Cannabis-Exporte von Lesotho in die EU öffnet, denn ich glaube kaum, dass andere Marktteilnehmer mit den Preisen von Bophelo konkurrieren können. Dafür sprechen

  • das niedrige lokale Lohnniveau,
  • die hervorragenden klimatischen Bedingungen, und
  • der Umstand, dass sich die Anbaufläche in einer Sonderwirtschaftszone befindet (lokale Steuererleichterungen).

Noch dazu ist der Staat Lesotho Begünstigter eines EU-Abkommens mit einem Staatenbund afrikanischer Länder. In der 2016 geschlossenen Vereinbarung steht:

Die EU gewährt allen Einfuhren aus Botsuana, Lesotho, Mosambik, Namibia und Swasiland zoll- und kontingentfreien Zugang zu 100 %.

Quelle: europa.eu

Glauben Sie nicht auch, dass dies ein Setup ist, das in der Lage ist, alle Konkurrenz auszustechen?

Im eingangs erwähnten Artikel lehnte Akanada-CEO Virk ab, zu kommentieren, ob man – ähnlich wie Canopy und Tilray – ein US-Listing anstrebt. UND DAS IST AUCH GUT SO! Denn es ist verboten, über so einen Vorgang zu sprechen, bevor man nicht den Segen der US-Börsenaufsicht hat. Dafür spricht aber das Engagement von Boustad Securities, die sich bereits vor Ort in Lesotho ein Bild gemacht haben. Also gehe ich davon aus, dass dieses Ansinnen, Akanda an eine Hauptbörse zu bringen, in absehbarer Zeit bekannt gegeben und realisiert wird. Dies sollte sich extrem positiv auf den Kurs von Halo Collective (WKN: A3C9VV) auswirken können.

Ich könnte mir ohne weiteres eine Startbewertung von 200 Mio. USD für Akanda (nach einer 50 Mio. USD IPO Finanzierung) vorstellen. Für Halo Collective (WKN: A3C9VV) als Großaktionär sollte innerhalb dieses Szenarios zumindest ein Wert von 100 Mio. USD realistisch sein. Einen ähnlichen Wert erwarte ich bei einem IPO von Triangle, der größten Cannabis-Farm Kaliforniens, an der Halo einen 44%-Anteil besitzt!

Top Secret! Diese Informationen sind noch nicht durch Pressemitteilungen seitens Halo Collective (WKN: A3C9VV) bekannt gemacht worden.

Dass dieser Börsengang unmittelbar bevorstehen sollte, wird durch einen aktuellen Tweet von Triangle weiter untermauert (Link). Die Triangle Corp. besitzt die Die Bar-X Farm mit einem Landpaket von 647 Hektar, von dem bereits 25 Hektar (62 Acre) von der kalifornischen Behörde CDFA (California Department of Food and Agriculture) für den Cannabisanbau lizenziert sind (auch dieses Detail ist noch nicht öffentlich). Somit ist die Bar-X Farm bei weitem der größte bewilligte Cannabis-Einzelstandort in Kalifornien.

Quelle Präsentation

Die Triangle Corp. liegt flächenmäßig weit vor bekannten börsennotierten Firmen wie:

  • Trulieve Cannabis Crp. (CSE: TRUL) mit einem Börsenwert von fast 2 Milliarden CAD,
  • Curaleaf Holdings (CSE: CURA) mit einer Bewertung von 8,3 Mrd. CAD
  • Columbia Care (NEO: CCHW), die 1,6 Mrd. CAD auf die Börsenwaage bringt.
Quelle Präsentation

Auf der Seite der US-amerikanischen Börsenaufsicht hat die Triangle Canna Corp., die zu 44% im Besitz von Halo Collective (WKN: A3C9VV) steht, ein Dokument veröffentlicht (Link).

Quelle: sec.gov

Der Wert von Triangle beim Börsengang würde rund 240 Mio. USD betragen. Auf Halo Collective (WKN: A3C9VV) sollte so ein Wert von genau 72,6 Mio. USD (90,1 Mio. CAD) entfallen, was den derzeitigen Halo-Börsenwert von unter 50 Mio. CAD um einiges übersteigt.

Fazit:

Gelingt die geplante Finanzierung wie angedacht, dann würde es Tringle mit 75 Millionen in der Tasche leicht fallen, die notwendigen Vorbereitungen für die Cannabis-Pflanzsaison 2022 zu treffen, sodass man schon im ersten Jahr mit einem gewaltigen Ertrag rechnen kann. Geplant sind 62 Acre „Freiland-Cannabis“ und 17 Acre Glashaus-Cannabis. Verantwortlich dafür wird Jed Morris sein, der Gründer und Executive Chairman von Green Matter Holdings ist, dem flächenmäßig achtgrößten Cannabisunternehmen (40 Acre) Kaliforniens.

Wirft man einen Blick auf die Börsenbewertung von Trulieve Cannabis Corp. (CSE: TRUL), Curaleaf Holdings (CSE: CURA) oder auch Columbia Care (NEO: CCHW) mit Bewertungen von 1,8 Mrd. CAD bis über 8 Mrd. CAD, die flächenmäßig aber weit hinter der Triangle Corp. zurückliegen, dann erkennt man das Potential sehr schnell. Bei Triangle kann man, dies ins Kalkül ziehend, ohne zu übertreiben, auf eine Verzehnfachung des Wertes spekulieren. Da man nach einer 75 Mio. USD Infusion davon ausgehen kann, dass keine weiteren Kapitalmaßnahmen mehr notwendig sein dürften, wird auch der Beteiligungswert von Halo Collective (WKN: A3C9VV) konstant gleich groß bleiben können, sodass ein Wert von 900 Mio. CAD als nicht unplausibel erscheint, fast 20-Mal höher als der derzeitige Börsenwert von Halo.

Halo Collective Inc.*

WKN: A3C9VV, NEO: HALO

Hier offeriert sich eine gigantische Chance für den Anleger, denn Halo Collective (WKN: A3C9VV) hat in meinen Augen zweifellos das größte Potential im gesamten „Cannabis-Kosmos“! Derzeit erzielt das Unternehmen Quartalsumsätze von 9-10 Mio. USD und übertrifft damit die eigene Umsatzprognosen.

  • Das Unternehmen erzielte im ersten bzw. zweiten Quartal 2021 einen Rekordumsatz von 9,9 Mio. USD bzw. 9,1 Mio. USD, was einer Steigerung von 123% bzw. 74% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Abseits des bestehenden und stetig wachsenden US-Geschäfts gibt es aber Assets, die in dieser Firma schlummern, die an Größe nicht zu überbieten sind. Diese kann man in drei Kategorien zusammenfassen:

Arkanda:

Halo Collective (WKN: A3C9VV) ist im Begiff ihre Assets

  • Bophelo – größter genehmigter Cannabis Anbau der Welt, Lesotho,
  • Canmart – Cannabisimport und Handelslizenz UK

in die, unter der Leitung vom ehemaligen Canaopy-Manager Tej Virk stehende Arkanda Corporation einzubringen. Gerüchte besagen, dass sich die Akanda Corp. unter Zuhilfenahme von Boustad Securities um ein Nasdaq-Listing bemüht. Im Zuge dessen sollen die notwendigen Gelder für den Ausbau der 200 Hektar großen Pflanzkapazität aufgenommen werden.

Bophelo hat erst kürzlich den Status eines GACP-Produzenten erlangt und ist berechtigt, in die EU zu exportieren. Ein erster Vertrag mit der deutschen Cantourage GmbH wurde unterzeichnet.

Vor wenigen Wochen waren die Boustad Securities-Manager in Lesotho zu Gast und haben sich vor Ort ein Bild gemacht.

Auch nach einem Nasdaq-Listing von Arkanda sollte Halo Collective (WKN: A3C9VV) immer noch Großaktionär sein (~50%) und eine Bewertung von 150-200 Mio. USD ist durchaus vorstellbar.

Die Canmart Ltd. im Vereingten Königreich hat schon zahlreiche für den Import notwendige Lizenzen und betreibt ein ebenfalls lizenziertes 25.000 Quadratfuß (über 2.300 qm) großes Logistiklager im Südosten von England. Canmart verfügt bereits über von der Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency erteilten Großhandels- und Sonderlizenzen.

Triangle

Halo Collective (WKN: A3C9VV) ist im Besitz von rund 50% der größten Cannabisfarm Kaliforniens, der Bar-X Farm! Die notwendigen Lizenzen wurden beantragt und mit Vorarbeiten wurde begonnen. Ein kritischer Punkt in Kalifornien ist immer die Suche nach Wasser (das für die Bewässerung der Cannabisplantage notwendig sein wird). – Hier war man mehr als nur erfolgreich: Die frisch gebohrte Wasserquelle liefert 4.500 Liter pro Minute!!!

Auch hier wird gemunkelt, dass man auch für diese Einheit ein separates Listing an einer Hauptbörse anstrebt. Eine Bewertung könnte ebenfalls in einer Region von 150-200 Mio. USD angesiedelt sein.

Kalifornische Expansion:

Im US-amerikanischen Hauptmarkt in Kalifornien hat man große Pläne:

  • Flowershop – VIP-Cannabismarke, und
  • drei Hollywood-Dispensaries!

Ende 2020 schloss Halo Collective (WKN: A3C9VV) eine mit Spannung erwartete Partnerschaft mit FlowerShop*, einer konzeptionellen Wellnessmarke, ab und zusammen mit dem Partner und Schlüsselmitglied G-Eazy, einem amerikanischen Rapper und Produzenten aus Oakland, Kalifornien, ging man nun mit Flowershop in den Verkauf!

Der kürzlich gestartete Onlineverkauf, der nur auf die Bay-Area bei Los Angeles beschränkt war, erwies sich als voller Erfolg. Binnen weniger Stunden waren die Produkte ausverkauft.

Aktuelles Photo: G-Eazy + Halo Labs-CEO Kiran Sidhu

Gerald Gillum aka G-Eazy wird in Zukunft Markenbotschafter von FlowerShop sein, einer Marke, die vom G-Eazy-Management ins Leben gerufen wurde. Die Cannabisprodukte von FlowerShop werden exklusiv von Halo Collective (WKN: A3C9VV) produziert und Halo ist auch an Flowershop beteiligt. .

G-Eazy erreicht durch seinen Bekanntheitsgrad (gesamt rund 20 Mio. Follower auf den Social-Media-Kanälen) eine enorme Breitenwirkung! Er ist ein Influencer der Extraklasse und das sollte sich in Form von explodierenden Verkaufszahlen nach dem Markenlaunch bemerkbar machen.

„Dispensaries“ werden die Cannabis-Verkaufsgeschäfte genannt und repräsentieren einen der margenstärksten Geschäftszweige in der Cannabisbranche. Gleich 10 Highend-Geschäfte mit dem Namen „Budega™“ und angeschlossenem Lieferservice möchte Halo Collective (WKN: A3C9VV) eröffnen.

Erst vor kurzem gab Halo Collective (WKN: A3C9VV) bekannt, dass man mit der Errichtung des ersten Shops begonnen hat und mit einer Eröffnung ist noch heuer zu rechnen ist.

Fazit:

Wirft man einen Blick auf die nüchternen Zahlen, dann wird man nicht umhin kommen, Halo Collective (WKN: A3C9VV) einen großen Grad einer Unterbewertung zu bescheinigen, und so sollte man unweigerlich zum Schluss kommen, dass ein Investment in die Halo-Aktie möglicherweise eine grandiose Idee sein könnte.

Den Originalbericht finden Sie HIER.

Helmut Pollinger

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei bullVestor definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Abonnieren Sie meinen kostenlosen Newsletter

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen. Aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei bullVestor vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von bullVestor für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von bullVestor dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen.

Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der bullVestor-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. 

Die Herausgeberin und Autoren der bullVestor-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater. Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch bullVestor veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von bullVestor enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den bullVestor-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

  • I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in der besprochenen Aktie einzugehen.
  • II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit dem besprochenen Unternehmen und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von bullVestor ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

Impressum:

bullVestor Medien GmbH
Gutenhofen 4
4300 St. Valentin Österreich
Tel: +43 7435 54077-0
Firmenbuchnummer: FN275279y
Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger
Gerichtstand: St. Pölten
kontakt[at]bullvestor.at

– Werbung –