Halo Collective: Doppelsensation bekannt gegeben!

Halo Collective (WKN: A2QNDZ) kündigte im sogenannten “Earnings Call” an, dass man eine in der Cannabisindustrie noch nie dagewesene Meldung veröffentlichen werde. – Das stimmte nicht ganz, denn es sind sogar zwei Dinge, die beispiellos im Sektor der Marihuana-Unternehmen sind.

Nun macht man ein weiteres Versprechen wahr und gibt zwei Events bekannt, die kein anderes Cannabisunternehmen bislang erreichen konnte:

Lesotho’s Prime Minister Visits Bophelo as it Becomes the First Cannabis Company to Enter the Country’s Special Economic Zone

Halo Collective (WKN: A2QNDZ) gibt bekannt, dass seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Bophelo Bioscience & Wellness (Pty) Ltd. ( “Bophelo”) heute Lesothos Premierminister, den ehrenwerten Dr. Moeketse Majoro, und sechs seiner Kabinettsminister begrüßten konnte, die die Anlage von Bophelo besichtigten. Frau Louisa Mojela, Exekutivvorsitzende von Halo und Gründerin und Vorsitzende von Bophelo, bekräftigte die bahnbrechende Gelegenheit, die die Regierung von Lesotho als erstes Land auf dem afrikanischen Kontinent geschaffen hat, um den Anbau von medizinischem Cannabis zu legalisieren. Im Namen von Halo und Bophelo bedankte sich Frau Mojela zutiefst beim Premierminister und den bedeutenden Besuch seines Kabinetts. Dieser unglaubliche Meilenstein für das Land hat der Gemeinde bedeutende und transformative Veränderungen gebracht und trägt zur Wirtschaft von Lesotho bei. Dies ist der Premierminister in seiner Eigenschaft als Cannabisunternehmen.

Der Premierminister von Lesotho, Dr. Moeketse Majoro, mit Louisa Mojela und Andreas Met

Der Premierminister hat das Gebiet Mafeteng zur ersten Sonderwirtschaftszone (“SWZ”) in Lesotho und zur ersten der Welt erklärt, in der medizinisches Cannabis enthalten ist. Bophelo ist derzeit das einzige Unternehmen, das vollständig in der SWZ tätig ist, und plant, die Vorteile der Zone weiter zu maximieren. Bophelo ist das erste Cannabisunternehmen der Welt, das Teil einer SWZ ist.

Halo und Bophelo haben große Fortschritte bei der Entwicklung der lokalen Arbeitskräfte und Infrastruktur gemacht und sind mit Hunderten von lokalen Mitarbeitern zu einem der größeren Arbeitgeber in Lesotho geworden.

Lesothos Premierminister Dr. Moeketse Majoro mit Andreas Met

Halo und Bophelo erwarten, dass man nach einer umfassenden Überprüfung durch durch Pharmaconsulta Ltd. die Zertifizierungen für gute Herstellungspraktiken (“GMP”) und gute landwirtschaftliche Praktiken und Sammlungspraktiken (“GACP”) erhalten wird. Durch die Hinzufügung dieser Zertifizierungen wird das Unternehmen in der Lage sein, den europäischen Markt mit “sonnengewachsenem” Qualitäts-Cannabis zu versorgen.

Anmerkung: In Sonderwirtschaftszonen gibt es in der Regel Erleichterungen betreffend das Zoll- und Steuerrecht, mitunter aber auch andere Rechtsgebiete wie Umwelt-, Arbeits- oder Sozialrecht. Das Ziel der Einrichtung einer solchen Zone ist für gewöhnlich die Steigerung von in- und ausländischen Direktinvestitionen. Diese sollen auch für die Entwicklung des „Hinterlands“ wirtschaftliche und technologische Impulse setzen.

Wir haben uns in den letzten Jahren weiterhin zum Aufbau einer engen Beziehung zu Lesotho verpflichtet, und haben in den letzten zwei Jahren viele verschiedene Cannabis-Sorten ausprobiert und wertvolles Wissen gewonnen, um in der Lage zu sein, sehr gewinnorientierte Cannabis-Blüten in großem Maßstab zu produzieren. Wir freuen uns, Teil des Wirtschaftswachstums in Lesotho zu sein und darüber hinaus Arbeits- und Lernmöglichkeiten für junge Menschen zu schaffen. Dieses Programm wird nur mit der GACP-Zertifizierung wachsen und bleibt daher unsere erklärte Priorität.

Kiran Sidhu, CEO von Halo Collective (WKN: A2QNDZ)

News-Fazit:

Keine Regierungsdelegation hat jemals ein Cannabisunternehmen mit einem Besuch geehrt und heute ist es passiert. Das ist auch kein Wunder, denn mittlerweile ist Bophelo mit hunderten Angestellten einer der größten Arbeitgeber des Landes und sollte in Zukunft auch einer der größten Devisenbringer des Staates werden. Die Unterstützung des Regierungsapparates ist dem Unternehmen wohl fix!

Aber was noch unendlich wichtiger ist, als der hohe Besuch, ist die Etablierung der Sonderwirtschaftszone Mafateng, in der Bophelo liegt. Mit diesem “Trick” der Schaffung einer Sonderwirtschaftszone konnten zum Beispiel die Vereinigten Arabischen Emirate zahlreiche Investitionen aus dem Ausland anziehen und scheint es Kuba mit dem Industriehafen Mariel auch zu gelingen, gut 40 Kilometer westlich von Kubas Hauptstadt Havanna durch besonders günstige Zoll- und Steuerregelungen 120 Seemeilen vor der Küste Floridas einen internationalen Handelshafen zu etablieren zu können – trotz des US Embargos!

Wenn man also in die Zukunft schaut, dann könnte aus Bophelo ein Arbeitgeber mit vielen hundert, vielleicht sogar einigen tausenden, Mitarbeitern werden, der hunderte Tonnen hochwertigstes Cannabis zu den günstigsten Preisen weltweit produziert – möglicherweise gänzlich steuerfrei! Ist das nicht ein guter Investitionsgrund?

Meinung Autor+

Halo Collective Inc.*

WKN: A2QNDZ, NEO: HALO

Hier offeriert sich eine gigantische Chance für den Anleger, denn Halo Collective (WKN: A2QNDZ) hat in meinen Augen zweifellos das größte Potential im gesamten „Cannabis-Kosmos“! Derzeit erzielt das Unternehmen Quartalsumsätze von ca. 10 Mio. USD, und übertraf damit die eigene Umsatz-Prognose um rund 1 Mio. USD.

  • Das Unternehmen erzielte im ersten Quartal 2021 einen Rekordumsatz von 9,9 Mio. USD, was einer Steigerung von 123% gegenüber dem Vorjahr entspricht.
  • Dies beinhaltete den Verkauf von über 5,2 Millionen Gramm Cannabisprodukten hauptsächlich an Shops in Oregon und Kalifornien, was einer Steigerung von 253% gegenüber dem Vorjahr entspricht.
  • Das organische Umsatzwachstum betrug 62%, das höchste organische Wachstum in der Unternehmensgeschichte.
  • Das Unternehmen meldete außerdem einen Bruttogewinn von über 2,0 Mio. USD, was einem Anstieg von über 2,1 Mio. USD für das erste Quartal 2021 entspricht.
  • Der bereinigte Bruttogewinn betrug 2,2 Mio. USD (gegenüber 117.000 USD in „Q1 2020“).

Für 2021 hat man sich das Ziel für 75 Mio. USD gesteckt. Das ist ambitioniert aber durchaus realisierbar. Damit dies gelingt, hat man zahlreiche Eisen im Feuer:

  • Bophelo – größter genehmigter Cannabis Anbau der Welt
  • Bar-X – größte Cannabis Farm Kaliforniens
  • Canmart – Cannabis Import und Handelslizenz UK
  • Flowershop – VIP Cannabis Marke
  • 3 Hollywood Dispensaries

Bophelo – größter genehmigter Cannabis Anbau der Welt

Halo Collective (WKN: A2QNDZ) besitzt über seine 100% Tochter Bophelo Bioscience & Wellness (Pty) Ltd. den größten genehmigten Cannabis Anbau der Welt. Über 200 Hektar stehen dem Unternehmen zur Verfügung.

Halo Collective

Mit über 200 Tagen Sonnenschein pro Jahr können in Lesotho bis zu drei volle Vegetationsperioden pro Jahr ausgenutzt werden. Die Phase-1-Erweiterung hat bereits begonnen und wird wie geplant einen 1,1 Hektar großen Bau mit vier Reifenhäusern und einem Cravo-Gewächshaus umfassen. Der Ausbau wird voraussichtlich vor dem Ende des südafrikanischen Winters (mitteleuropäischer Sommer) abgeschlossen sein.

Unsere Vision ist es, Halo zu einem der weltweit größten Züchter und Exporteure von medizinischem Cannabis zu machen. Die Akquisition von Bophelo wird uns fest auf diesen Weg bringen. […] Unser Ziel ist es, Mafeteng in ein globales “Powerhouse” des Cannabisanbaus zu verwandeln.

Kiran Sidhu – CEO Halo Collective (WKN: A2QNDZ)

Halo Collective (WKN: A2QNDZ) rechnet 2021 mit Exportverkäufen an europäische, israelische oder australische Interessenten.

Bar-X Farm – die größte Cannabis Farm Kaliforniens

Halo Collective (WKN: A2QNDZ) und sein Partner Green Matter Holding wollen gemeinsam die erst kürzlich erworbene und 1.600 Acre (ca. 650 Hektar) umfassende Bar-X Farm in Kalifornien mit Cannabis bestellen. Die notwendigen Lizenzen wurden beantragt und mit Vorarbeiten wurde begonnen. Ein kritischer Punkt in Kalifornien ist immer die Suche nach Wasser (das für die Bewässerung der Cannabisplantage notwendig sein wird). – Hier war man mehr als nur erfolgreich: Die frisch gebohrte Wasserwelle liefert 4.500 Liter pro Minute!!!

Canmart – Cannabis Import und Handelslizenz UK

Durch die vollzogene Übernahme von Canmart Ltd. will sich Halo Collective (WKN: A2QNDZ) den Zugang zum aufkeimenden aber dennoch noch stark regulierten Cannabismarkt im Vereinigten Königreich sichern. Canmart hat schon zahlreiche gültige Lizenzen und betreibt ein lizenziertes 25.000 Quadratfuß (über 2.300 qm) großes Logistiklager im Südosten von England. Canmart verfügt bereits über von der Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency erteilten Großhandels- und Sonderlizenzen.

Flowershop – VIP Cannabis Marke

Im vierten Quartal 2020 schloss Halo Collective (WKN: A2QNDZ) eine mit Spannung erwartete Partnerschaft mit FlowerShop*, einer konzeptionellen Wellnessmarke, ab und zusammen mit dem Partner und Schlüsselmitglied G-Eazy, einem amerikanischen Rapper und Produzenten aus Oakland, Kalifornien, geht man nun mit Flowershop in den Verkauf!

Der kürzlich gestartete Online Verkauf, der nur auf die Bay-Area bei Los Angeles beschränkt war, erwies sich als voller Erfolg. Binnen weniger Stunden waren die 1.200 Produkte ausverkauft.

Aktuelles Photo: G-Eazy + Halo Labs-CEO Kiran Sidhu

Gerald Gillum aka G-Eazy, wird in Zukunft Markenbotschafter von FlowerShop sein, einer Marke, die vom G-Eazy-Management ins Leben gerufen wurde. Die Cannabisprodukte von FlowerShop werden exklusiv von Halo Collective (WKN: A2QNDZ) produziert.

G-Eazy erreicht durch seinen Bekanntheitsgrad (gesamt rund 20 Mio. Follower auf den Social-Media-Kanälen) eine enorme Breitenwirkung! Er ist ein Influencer der Extraklasse und das sollte sich in Form von explodierenden Verkaufszahlen nach dem Markenlaunch bemerkbar machen.

Ich habe die Kraft der Pflanze aus erster Hand gesehen, als ich sah, wie Cannabis das Leben meiner Mutter auf sehr positive Weise veränderte. Ich war sofort von FlowerShop und seiner Mission, Menschen zu helfen, sich besser zu fühlen, angezogen und wusste sofort, dass ich eine aktive Rolle als Partner übernehmen wollte.

Gerald Gillum aka G-Eazy

3 Hollywood Dispensaries

“Dispensaries” werden die Cannabis-Verkaufsgeschäfte genannt und repräsentieren einen der margenstärksten Geschäftszweige in der Cannabisbranche. Gleich drei High-End Geschäfte mit angeschlossenem Lieferservice möchte Halo Collective (WKN: A2QNDZ) heuer noch eröffnen.

Bestehendes Business Oregon, Kalifornien und Nevada

Das derzeitige Umsatzvolumen (Q1 2021 9.9 Mio. USD) von Halo Collective (WKN: A2QNDZ) wird aus dem Stammgeschäft in Oregon und auch in Kalifornien generiert.

Fazit:

Wirft man einen Blick auf die nüchternen Zahlen, dann wird man nicht umhin kommen, Halo Collective (WKN: A2QNDZ) einen großen Grad einer Unterbewertung zu bescheinigen, so sollte man unweigerlich zum Schluss kommen, dass ein Investment in die Halo-Aktie möglicherweise eine grandiose Idee sein könnte. Sie können sich jetzt entscheiden, ob Sie CEO Kiran Sidhu und seinem Team das Vertrauen schenken wollen, dass sie ihre Vision, ein Unternehmen zu formen, das in absehbarer Zeit, unter der Ausschöpfung aller Möglichkeiten, vielleicht sogar über 1 Milliarde CAD (800 Mio. USD) Umsatz generieren könnte umsetzen können.

Den Original Bericht finden Sie HIER.

Helmut Pollinger

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei bullVestor definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Abonnieren Sie meinen kostenlosen Newsletter

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen. Aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei bullVestor vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von bullVestor für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von bullVestor dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen.

Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der bullVestor-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. 

Die Herausgeberin und Autoren der bullVestor-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater. Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch bullVestor veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von bullVestor enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den bullVestor-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

  • I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in der besprochenen Aktie einzugehen.
  • II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit dem besprochenen Unternehmen und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von bullVestor ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

Impressum:

bullVestor Medien GmbH
Gutenhofen 4
4300 St. Valentin Österreich
Tel: +43 7435 54077-0
Firmenbuchnummer: FN275279y
Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger
Gerichtstand: St. Pölten
kontakt[at]bullvestor.at

– Werbung –