Die größte Goldaktie des Jahrzehnts – heute mit News!

Ich traue mich zu behaupten, dass niemand in so einer extrem kurzen Zeit so hohe Gewinne mit einer Goldaktie machen wird, wie mit dieser, wenn…

…alles so kommt wie es der Plan ist. In den nächsten 75 Tagen sollte der Kurs dieser Aktie dann um ZUMINDEST 675% ansteigen – UND DAS IST BERECHENBAR – AUF HELLER UND PFENNIG!

Der spektakuläre Deal zwischen AJN Resources (WKN: A2JN3M) und Société Minière de Kilo-Moto SA (SOKIMO), einem Staatsunternehmen der Demokratischen Republik Congo, sieht vor, dass AJN (unter anderem) 10% einer der größten PRODUZIERENDEN Goldminen Afrikas (+800.000 Unzen) im Tausch gegen AJN Resources (WKN: A2JN3M) Aktien erwirbt. Diese 10% haben einen Wert von MINDESTENS 620 Mio. CAD – höchstwahrscheinlich noch sehr viel mehr (995 Mio. CAD)!

Nun rückt diese “Zu gut um wahr zu sein”-Story, aber durch die veröffentlichte Meldung, um ein großes Stück näher an das Endziel, dass die Umwandlung des unterzeichneten MOU in einen definitiven Vertrag vorsieht.

AJN RESOURCES INC. Announces Closing of Oversubscribed Financing

AJN Resources (WKN: A2JN3M) schließt die “Überbrückungsfinanzierung” über 2 Mio. CAD “überzeichnet” ab. Überzeichnet ist immer ein Quaitätssiegel aber es gibt noch einen weitaus wichtigeren Aspekt!

Trotz des Umstandes, dass der Zeichnungspreis der Finanzierung bei 0,40 CAD lag, kam der Kurs der Aktie nie auch nur annähernd in die Nähe dieses Preises (Tief 0,75 CAD). Jene, die darauf spekulierten, aufgrund des sonst üblichen Verkaufsdruckes, billige Aktien abzustauben können, wurden enttäuscht. Es bleibt den Interessenten nun nichts anderes übrig als die Aktien direkt an der Börse zu kaufen.

Niemand der auch nur ein wenig Grips in der Birne hat, verkauft Aktien dieses Unternehmens – zu groß ist die Chance auf den schnellen 1.000%er!

Meinung Autor

Außerdem gibt AJN Resources (WKN: A2JN3M) bekannt, dass es bei der Due Diligence aller Projekte, die im MOU vom 6. Februar 2020 aufgeführt sind, gute Fortschritte erzielt werden.

News Fazit

Es wirft sich zunächst eine einzige Frage auf: Warum “verschenkt” quasi ein Staatsunternehmen einen Wert von fast 1 Milliarde Dollar (10% der Kibali Goldmine mit einer Produktion von über 800.000 Unzen Gold)?

Die Antwort steht auch in der aktuellen News: AJN Resources (WKN: A2JN3M) arbeitet mit der Société Minière de Kilo-Moto SA ( SOKIMO) daran ihr Vermögen in den kommenden Monaten auf öffentlichen Märkten zu monetarisieren.

Der Wert für die 10% an der Kibali Mine ist fix. Er liegt irgendwo zwischen 620 und 995 Mio. CAD. Sie selbst können dies anhand zahlreicher Quellen selbst verifizieren. Die einzige Frage ist ob Klaus Eckhof in der Lage ist den Deal einzutüten. Wenn sie auf diese Frage mit “ja” oder auch nur “vielleicht” antworten, dann sollten Sie unverzüglich in Erwägung ziehen diese Aktie zu kaufen, denn von den ursprünglichen 90 Tagen Frist, sind schon 15 Tage verstrichen.

AJN Resources Inc.*

WKN: A2JN3M, CSE: AJN

Gold News des Jahres: AJN Resources Inc. plant Einstieg in eine Goldprovinz in der Demokratischen Republik Kongo

AJN Resources (WKN: A2JN3M) beabsichtigt (MOU) durch die Ausgabe von Aktien von der staatlichen Bergbaugesellschaft der Demokratischen Republik Kongo, der Société Minière de Kilo-Moto SA (‘SOKIMO’), sechs Projekt-Beteiligungen im Goldsektor zu erwerben, die alle den “carried” Status haben.

Als Hauptasset ist sicherlich die 10%ige Beteiligung an der größten Goldmine Afrikas, der Kibali Mine, die jährlich über 800.000 Unzen Gold fördert. Der Wert muss auf 620 – 995 Mio. CAD festgelegt werden (gleich mehr dazu).

Wichtig: “Carried” bedeutet, dass der Inhaber dieses Anteils kein Kapital investieren muss und nach der Inbetriebnahme nur noch Gewinn ohne jeglichen Aufwand einstreift.

Was der CEO dieses Unternehmens kürzlich in einem Interview des Fondsmanagers und Vermögensverwalters Joachim Brunner verlauten lässt, ist gelinde gesagt sensationell. Brunner selbst hält auch Aktien in diesem Unternehmen.

Dahinter steckt ein ausgefeilter Masterplan, den Klaus Eckhof und die Manager von Société Minière de Kilo-Moto SA (SOKIMO), einer staatlichen Gesellschaft der Demokratischen Republik Kongo (DRC), gemeinsam entworfen haben.

Klaus Eckhof ist der Entdecker der Kibali-Goldmine, einer der größten und wohl auch profitabelsten Goldminen in Afrika. 45% der Kibali-Mine befinden sich im Eigentum von Barrick Gold, 45% gehören Anglo Gold Ashanti und 10% gehören eben Société Minière de Kilo-Moto SA.

Der Wert dieser 10%igen Beteiligung an der Kibali-Mine, die jährlich über 800.000 Unzen Gold fördert, muss auf ca. 620 – 995 Mio. CAD festgelegt werden (gleich mehr dazu im Haupttext). Warum also sollte AJN Resources um Gottes Willen in der Lage sein, diesen Anteil für ein paar Aktien zu erwerben!? – Das macht doch gar keinen Sinn, oder etwa doch?

Lauschen Sie den Worten von Klaus Eckhof und wirklich ALLES wird klar (Interview in Deutsch)!

Joe Brunner im Interview mit Klaus Eckhof, CEO AJN Resources
  • Zusammenarbeit mit SOKIMO, um den ganzen Norden zu entwickeln (DRC).
  • Der Grund der geplanten Einbringung ist, dass SOKIMO ihre Anteile an verschiedenen Goldprojekten im Prinzip nicht monetisieren kann.
  • Nach dem Regierungswechsel in DRC war es möglich, diese Vereinbarung zu schließen.
  • 20 Mio. Finanzierung – Investoren stehen Schlange.
  • Circa 4 Mrd. Inbetriebnahmekosten der Kibali-Mine bereits so gut wie abbezahlt.
  • Dividenden von Kibali an SOKIMO vielleicht schon in diesem Jahr?
  • Cashflow aus der Kibali-Mine 40 Mio. USD für SOKIMO?
  • Auf jeden Fall Dividenden an die Aktionäre ausschütten.

Interview-Fazit:

Ich finde diese Idee von Sokimo mehr als nur genial und sie könnte tatsächlich eine Idee für viele afrikanische Länder sein, die jammern, dass sie vom Rohstoffreichtum ihrer Länder nichts abgekommen. Ich denke, dass Sie meinem Gedankengang folgen können, wenn ich Ihnen diesen erläutere.

Durch die Einbringung der SOKIMO-Assets in AJN Resources (WKN: A2JN3M), von denen die Kibali-Minenbeteiligung natürlich den größten Wert repräsentiert, wird Klaus Eckhof in der Lage sein, auf einen Schlag sehr viel Explorationskapital aufzunehmen (20 Mio.). Ein Teil der zu erwartenden Gewinnausschüttungen der Kibali-Mine werden dann zusätzlich in die Exploration fließen, was natürlich einem schnellen Wachstum der Ressourcen sehr zuträglich sein wird, was wiederum schnell den Wert dieser heben wird.

Auch das man eine Dividende ausschütten wird, halte ich für so gut wie sicher, denn SOKIMO als Hauptaktionär möchte sicherlich auch von den Gewinnausschüttungen der Kibali-Mine profitieren.

Quelle: Barrick Gold Jänner 2020

Was liegt also für SOKIMO näher, als die Geschicke in Klaus Eckhofs Hände zu legen, der die Kibali-Mine mit seiner Moto Goldmines entdeckt hat, bis diese schließlich von Randgold übernommen wurde. Randgold wurde eben wegen dieser Mine von Barrick Gold übernommen. Dieses Szenario kann sich auch aufgrund des Goldreichtums des Gebietes gerne ein zweites und drittes Mal wiederholen. Die Profiteure einer solchen Entwicklung werden nicht nur SOKIMO, sondern auch die Aktionäre von AJN Resources sein.

AJN Resources (WKN: A2JN3M) ist derzeit mit nicht einmal 15 Mio. CAD bewertet, und dies mit der wohl definitiven Chance auf einen Milliardenwert, ohne dass das Unternehmen nur einen Meter bohren oder einen Dollar in die Projekte investieren muss!

Meinung Autor

Die Beteiligungen im Einzelnen:

10% an der produzierenden (+800.000 Unzen pro Jahr) Kibali-Goldmine (+17 Mio. Unzen Ressource)

45% dieser Goldmine gehören Anglo Gold und 45% gehören Barrick Gold! Über 810.000 Unzen hat die gesamte Mine im Jahr 2019 produziert, aber das soll noch nicht der Gipfel sein (Quelle Barrick Gold). Die gigantische Kibali-Goldmine geht direkt auf die Explorationsarbeiten von Moto Goldmines (Übernahme durch Randgold) zurück, deren Geschicke Klaus Eckhof, jetzt CEO von AJN Resources (WKN: A2JN3M), über Jahre lenkte.

Der Wert der 45%-Beteiligung an der Kibali-Mine von Randgold (wurde von Barrick Gold übernommen) wurde im Jahr 2016 auf 2,1 Milliarden USD geschätzt (Quelle Reuters)!

Eigentlich könnte ich jetzt schon mit dem Schreiben aufhören, denn man braucht kein Rechenkünstler zu sein, um herauszufinden, dass die 10%-Beteiligung allein einen Wert von 467 Mio. USD (620 Mio. CAD) – durch den “Carried” Status höchstwahrscheinlich noch wesentlich mehr, da, wie bereits gesagt, der Besitzer dieser 10% keinen Cent zum weiteren Ausbau der Mine beitragen muss! Ich würde den Wert sogar auf 700-750 Mio. USD (930-995 Mio. CAD) schätzen.

Geht man die Bewertung über die jährlich produzierten Unzen an, so würden auf diesen Anteil rund 81.000 Unzen entfallen – ein Wert von 125,6 Millionen USD (166,7 Mio. CAD).

Rechnet man mit einem Produktionspreis von 800 Dollar (US) pro Unze und einer steuerlichen Belastung der Gewinne von 30%, so bleiben für AJN Resources ca. 40 Mio. USD Reingewinn pro Jahr übrig.

Anglo Gold und Barrick, die “Partner” der Kibali-Mine haben ein KGV von rund 40, was auch auf AJN Resources (WKN: A2JN3M) anzuwenden wäre. Dies würde sogar einen unfassbaren Wert von 1,6 Milliarden USD (2,1 Mrd. CAD) bedeuten (nach der Amortisierung der Inbetriebnahme-Investitionen).

Aus dem Boden gestampft: die Kibali-Mine in DRC

30% am Kibali South-Projekt

Das Kibali South-Projekt befindet sich 2,5 km südwestlich der Kibali-Goldmine, die vom Explorationsgebiet der Kibali-Mine umgeben ist. Eine historische nicht JORC / NI 43-101-konforme Mineralressource wurde auf 28 Mt bei 1,63 g / t Au für 1,5 Moz geschätzt (Quelle Barrick Gold Seite 328)-

30% am Zane Kodo-Projekt

Barrick Gold schreibt über dieses Projekt: Das Explorationsprojekt Zani Kodo liegt ca. 60 km von der Kibali-Mine entfernt. Es ist jedoch eine bedeutende regionale Lagerstätte, die sich in einer mit Kibali vergleichbaren geologischen Umgebung befindet. Im September wurde eine Ressourcenschätzung veröffentlicht, die 6,3 Mt mit 3,25 g / t Gold für 659.000 Unzen “indicated” und 3,0 Mio Unzen Gold “inferred” enthielt.

Je tiefer man gräbt, desto höher die Mineralisierung: 24m mit 10,08g/t Au.

30% am Nizi-Projekt

Das Nizi-Projekt, das früher als König Leopold-Goldmine bekannt war, ist ein stillgelegtes unterirdisches Goldprojekt mit einem Schwerpunkt auf bis zu sieben bekannten großen Quarzgoldadern. Die Mine wurde zwischen 1913 und 1931 für etwa 12 Jahre intermittierend betrieben. In dieser Zeit sollen 1,54 Mio Unzen mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 30g/t gefördert worden sein (Quelle). Dies wird auch durch jüngste Bodenproben bestätigt, die Werte bis 34 g/t Gold zeigten.

Stargeologe Klaus Eckhof – DRC Spezialist

35% am Giro Gold-Projekt

Das fast 500 km² große Giro-Goldprojekt wird derzeit von Armani Gold exploriert und liegt 35 km westlich der Kibali-Mine.

35% am Wanga (Tenado) Projekt

Die restlichen 65% des 1400 km² Projektes, werden von der Wanga Mining Company SARL gehalten. Historisch wird von Goldgehalten bis 27 g/t berichtet.

Fazit:

Ja, es ist ein MOU und der Deal ist noch nicht in trockenen Tüchern, aber wenn er gelingt, werden Sie mit dieser Aktie Geld scheffeln wie kaum zuvor. Für die Umwandlung des MOU in eine definitive Vereinbarung werden im Erfolgsfall 90 Tage als Frist anberaumt.

Wenn man davon ausgeht, dass der Kurs der AJN Resources-Aktie durch die Bekanntgabe dieses spektakulären Plans zumindest auf 1,00 Dollar steigen wird und die geplante 20 Mio. Dollar-Finanzierung (CDN) zu diesem Preis stattfindet, dann sind gesamt erst 40 Mio. Aktien ausgegeben. Für die Übernahme der Anteile will SOKIMO 60 Mio. Aktien und zwei Sitze im Direktorium von AJN Resources (WKN: A2JN3M). Gesamt wird das Unternehmen dann 100 Mio. Aktien ausgegeben haben.

Nimmt man nur das Hauptasset für die Bewertung her, nämlich die 10%ige Kibali-Beteiligung, deren Wert irgendwo zwischen 620 Mio. CAD und fast 1 Milliarde CAD liegen sollte (wie oben erläutert), dann erhält man einen wirklich spektakulären Aktienkurs von unfassbaren 6,2 CAD – 10,0 CAD. Nach der Amortisierung der Inbetriebnahme-Investitionen der Kibali Mine, bei Gewinnausschüttungen wäre sogar ein Preis von bis zu 21,00 CAD vorstellbar.

Wenn Sie glauben, dass Klaus Eckhof diesen spektakulären Deal durchziehen kann, dann MÜSSEN Sie diese Aktie unverzüglich kaufen!

Meinung Autor