Das Stück vom „Goldkuchen“ – 810.000 Unzen jährliche Produktion

Ein Preis von 10 Dollar (CDN) für die Aktie dieses Unternehmens ist nicht nur plausibel, sondern sogar wahrscheinlich und das in den nächsten 90 Tagen. Warum die Aktie 1.000% an Wert zugewinnen sollte, ist einfach zu erklären und noch einfacher zu verstehen! Man holt sich 10% der größten Goldmine Afrikas und noch einiges mehr!

Das ist zweifellos das Meisterstück des Stargeologen Klaus Eckhof! Lange war die Aktie vom Handel ausgesetzt! Jetzt meldet man sich mit einem Paukenschlag zurück, der nicht gewaltiger ausfallen könnte! Klaus Eckhof hat in der demokratischen Republik Kongo (DRC) unfassbare Erfolge erzielt. So gut wie jedes Projekt, das er in Angriff genommen hat, war am Ende von Erfolg gekrönt (z.B. die Moto Goldmines – Übernahme durch Randgold um 580 Mio. Dollar USD)! Aber was er jetzt zustande gebracht hat, könnte alles bisher dagewesene in den Schatten stellen.

AJN Resources Inc.

WKN: A2JN3M, CSE: AJN

AJN Resources Inc. Enters Gold Province in The Democratic Republic of Congo (“DRC”)

Um es kurz zu sagen, AJN Resources beabsichtigt (MOU) durch die Ausgabe von Aktien von der staatlichen Bergbaugesellschaft der Demokratischen Republik Kongo, der Société Minière de Kilo-Moto SA (‘SOKIMO’), sechs Projekt-Beteiligungen im Goldsektor zu erwerben, die alle den “carried” Status haben.

Als Hauptasset ist sicherlich die 10%ige Beteiligung an der größten Goldmine Afrikas, der Kibali Mine, die jährlich über 800.000 Unzen Gold fördert. Der Wert muss auf 620 – 995 Mio. CAD festgelegt werden (gleich mehr dazu).

Wichtig: “Carried” bedeutet, dass der Inhaber dieses Anteils kein Kapital investieren muss und nach der Inbetriebnahme nur noch Gewinn ohne jeglichen Aufwand einstreift.

Angesichts der Erfolgsbilanz unseres Managements in der Demokratischen Republik Kongo sind wir der Ansicht, dass wir kurz davor sind, ein Portfolio von Goldprojekten zu liefern, welche die Erschaffung eines bedeutenden neuen Gold-Players in der Demokratischen Republik Kongo unterstützen.

Klaus Eckhof, CEO von AJN Resources

Die Beteiligungen im Einzelnen:

10% an der produzierenden (+800.000 Unzen pro Jahr) Kibali-Goldmine (+17 Mio. Unzen Ressource)

45% dieser Goldmine gehören Anglo Gold und 45% gehören Barrick Gold! Über 810.000 Unzen hat die gesamte Mine im Jahr 2019 produziert, aber das soll noch nicht der Gipfel sein (Quelle Barrick Gold). Die gigantische Kibali-Goldmine geht direkt auf die Explorationsarbeiten von Moto Goldmines (Übernahme durch Randgold) zurück, deren Geschicke Klaus Eckhof, jetzt CEO von AJN Resources, über Jahre lenkte.

Der Wert der 45%-Beteiligung an der Kibali-Mine von Randgold (wurde von Barrick Gold übernommen) wurde im Jahr 2016 auf 2,1 Milliarden USD geschätzt (Quelle Reuters)!

Eigentlich könnte ich jetzt schon mit dem Schreiben aufhören, denn man braucht kein Rechenkünstler zu sein, um herauszufinden, dass die 10%-Beteiligung allein einen Wert von 467 Mio. USD (620 Mio. CAD) – durch den “Carried” Status höchstwahrscheinlich noch wesentlich mehr, da, wie bereits gesagt, der Besitzer dieser 10% keinen Cent zum weiteren Ausbau der Mine beitragen muss! Ich würde den Wert sogar auf 700-750 Mio. USD (930-995 Mio. CAD) schätzen.

Geht man die Bewertung über die jährlich produzierten Unzen an, so würden auf diesen Anteil rund 81.000 Unzen entfallen – ein Wert von 125,6 Millionen USD (166,7 Mio. CAD).

Rechnet man mit einem Produktionspreis von 800 Dollar (US) pro Unze und einer steuerlichen Belastung der Gewinne von 30%, so bleiben für AJN Resources ca. 40 Mio. USD Reingewinn pro Jahr übrig.

Anglo Gold und Barrick, die “Partner” der Kibali-Mine haben ein KGV von rund 40, was auch auf AJN Resourcen anzuwenden wäre. Dies würde sogar einen unfassbaren Wert von 1,6 Milliarden USD (2,1 Mrd. CAD) bedeuten (nach der Amortisierung der Inbetriebnahme-Investitionen).

Aus dem Boden gestampft: die Kibali-Mine in DRC

30% am Kibali South-Projekt

Das Kibali South-Projekt befindet sich 2,5 km südwestlich der Kibali-Goldmine, die vom Explorationsgebiet der Kibali-Mine umgeben ist. Eine historische nicht JORC / NI 43-101-konforme Mineralressource wurde auf 28 Mt bei 1,63 g / t Au für 1,5 Moz geschätzt (Quelle Barrick Gold Seite 328)-

30% am Zane Kodo-Projekt

Barrick Gold schreibt über dieses Projekt: Das Explorationsprojekt Zani Kodo liegt ca. 60 km von der Kibali-Mine entfernt. Es ist jedoch eine bedeutende regionale Lagerstätte, die sich in einer mit Kibali vergleichbaren geologischen Umgebung befindet. Im September wurde eine Ressourcenschätzung veröffentlicht, die 6,3 Mt mit 3,25 g / t Gold für 659.000 Unzen “indicated” und 3,0 Mio Unzen Gold “inferred” enthielt.

Je tiefer man gräbt, desto höher die Mineralisierung: 24m mit 10,08g/t Au.

30% am Nizi-Projekt

Das Nizi-Projekt, das früher als König Leopold-Goldmine bekannt war, ist ein stillgelegtes unterirdisches Goldprojekt mit einem Schwerpunkt auf bis zu sieben bekannten großen Quarzgoldadern. Die Mine wurde zwischen 1913 und 1931 für etwa 12 Jahre intermittierend betrieben. In dieser Zeit sollen 1,54 Mio Unzen mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 30g/t gefördert worden sein (Quelle). Dies wird auch durch jüngste Bodenproben bestätigt, die Werte bis 34 g/t Gold zeigten.

Stargeologe Klaus Eckhof – DRC Spezialist

35% am Giro Gold-Projekt

Das fast 500 km² große Giro-Goldprojekt wird derzeit von Armani Gold exploriert und liegt 35 km westlich der Kibali-Mine.

35% am Wanga (Tenado) Projekt

Die restlichen 65% des 1400 km² Projektes, werden von der Wanga Mining Company SARL gehalten. Historisch wird von Goldgehalten bis 27 g/t berichtet.

Fazit:

Ja, es ist ein MOU und der Deal ist noch nicht in trockenen Tüchern, aber wenn er gelingt, werden Sie mit dieser Aktie Geld scheffeln wie kaum zuvor. Für die Umwandlung des MOU in eine definitive Vereinbarung werden im Erfolgsfall 90 Tage als Frist anberaumt.

Wenn man davon ausgeht, dass der Kurs der AJN Resources-Aktie durch die Bekanntgabe dieses spektakulären Plans zumindest auf 1,00 Dollar steigen wird und die geplante 20 Mio. Dollar-Finanzierung (CDN) zu diesem Preis stattfindet, dann sind gesamt erst 40 Mio. Aktien ausgegeben. Für die Übernahme der Anteile will SOKIMO 60 Mio. Aktien und zwei Sitze im Direktorium von AJN Resources. Gesamt wird das Unternehmen dann 100 Mio. Aktien ausgegeben haben.

Nimmt man nur das Hauptasset für die Bewertung her, nämlich die 10%ige Kibali-Beteiligung, deren Wert irgendwo zwischen 620 Mio. CAD und fast 1 Milliarde CAD liegen sollte (wie oben erläutert), dann erhält man einen wirklich spektakulären Aktienkurs von unfassbaren 6,2 CAD – 10,0 CAD. Nach der Amortisierung der Inbetriebnahme-Investitionen der Kibali Mine, bei Gewinnausschüttungen wäre sogar ein Preis von bis zu 21,00 CAD vorstellbar.

Wenn Sie glauben, dass Klaus Eckhof diesen spektakulären Deal durchziehen kann, dann MÜSSEN Sie diese Aktie unverzüglich kaufen!

Meinung Autor