Breaking News: Vicinity zeigt Muskeln und veröffentlicht Prognose! – Sichere 440% Steigerung?!

Zukunftsprognosen abzugeben ist, speziell für Unternehmen wie Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)*, die an der Nasdaq im Fokus der weltweiten Anleger stehen, eine heikle Sache. Traditionell stellt man sein Licht eher unter den Scheffel, denn man ist bemüht, die in Aussicht gestellten Zahlen erreichen, oder noch viel mehr, sie übertreffen zu können.

Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* ist in meinen Augen vielleicht die beste und zugleich günstigste EV-Aktie, weil sie eine ideale Kombination für jeden Elektrofahrzeug (EV)-Investor darstellt: Stetig wachsende Absatzzahlen der eigenen Elektrofahrzeuge im Bus- und LKW-Segment, die zuletzt mit der Zusammenarbeitsvereinbarung mit JP Poindexter (gleich mehr dazu) eine völlig neue Wachstumsfacette aufgezeigt haben, gepaart mit einer extrem niedrigen Börsenbewertung (185 Mio. USD).

Breaking News: Vicinity Motor Corp. Provides Corporate Update and 2022 Financial Guidance – Company Expects FY 2022 Revenues of over $140 Million Driven by Strong North American Sales Momentum

Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* veröffentlicht seine Finanzprognse für das Jahr 2022. Durch die Auslieferung von über 95 Vicinity™ Classic-Bussen, 75 Vicinity Lightning™ EV-Bussen und -Chassis, 200 VMC 1200 EV-Lkw und 300 Vicinity Optimal EVs will Vicinity einen Umsatz von über 140 Millionen Dollar und ein bereinigtes EBITDA von über 12 Millionen Dollar erzielen. Für 2021 erwartet man die Auslieferung von über 130 Vicinity™ Classic-Bussen – MIT ERHEBLICHEM POTENTIAL NACH OBEN!

Wir freuen uns darauf, Rekord-Finanzergebnisse und -Verkäufe sowohl für unsere klassische als auch für die neuen Linien bahnbrechender Elektrobusse und -Lkw zu erzielen. Ich war noch nie so zuversichtlich in Bezug auf die Zukunft und das Potenzial für die langfristige Schaffung von Shareholder Value bei Vicinity Motor Corp.

William Trainer, Chief Executive Officer von Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)*

News-Fazit:

Eine Finanzpronose für das kommende Geschäftsjahr abzugeben ist eine ernste Sache. An diesen Zahlen wird das Unternehmen gemessen werden. Traditionellerweise stapelt man hier eher tief, denn es gibt nichts besseres, als dass man seine eigenen Prognosen übertreffen kann. Das positive EBITDA potentiert diese Aussage noch einmal zusätzlich.

Im nächsten Jahr sollen 575 Fahrzeuge aus dem Hause Vicinity ausgeliefert werden, also 4,4-mal so viele Fahrzeuge wie in diesem Jahr. Die Transformation vom klassischen Buserzeuger (Diesel) zum EV-Produzenten, mit einer großen Palette an mittelschweren Fahrzeugen, hat begonnen und wird 2022 Fahrt aufnehmen. – Nur mehr ein Fünftel der Erzeugnisse sollen auf die Diesel-/Flüssiggassparte entfallen.

Speziell die zuletzt bekannt gegebenen Verträge mit JB Poindexter, dem größten LKW-Aufbauhersteller in seiner Sparte, der z.B. die US Post, FedEx und UPS zu seinen Stammkunden zählt, aber auch mit Optimal EV (einziger Niederflurbus-EV der USA), sollten beinahe ein Garant dafür sein, dass diese Zahlen Realität werden.

Setzt man sich mit den prognostizierten Zahlen etwas intensiver auseinander, könnte man zu dem Schluss kommen, dass der Andrang auf die Vicinity-Fahrzeuge weitaus größer ausfallen könnte, denn Präsident Biden macht Druck und ist auch bereit, für die Elektrifizierung des Verkehrs in die Bundestasche zu greifen, indem er 12.500 Dollar pro Fahrzeug aus US-Produktion zuschießt.

Quelle: Electrek

Ich bin mir sicher, dass die Anleger diese News heute sehr wohlwollend aufnehmen werden, denn diese indiziert, dass man durch die quasi Verfünffachung der Produktionszahlen auch mit einer Verfünffachung des Aktienkurses spekulieren darf, was durch das prognostizierte positive EBITDA zusätzlich untermauert wird.

Meinung Autor

Vicinity Motor Corp. *

WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC

Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* ist ein Hersteller von Bussen, die in der Vergangenheit mit Diesel und Erdgas angetrieben wurden. Seit dem Jahr 2021 bietet man nun auch Elektrobusse und zusätzlich auch seit Kurzem Elektro-Klein-LKWs an. Mit diesen Elektrofahrzeugen der neuesten Generation, die man jetzt basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen aus dem Diesel- bzw. Erdgassektor konstruiert hat, stößt man in eine hochlukrative Sparte vor, in der es unfassbar hohen Bedarf geben wird, ausgelöst durch viele Milliarden an bereitstehenden Fördermitteln, die sowohl in Kanada als auch in den USA genutzt werden können, um den Nahverkehr zu elektrifizieren.

Vicinity Motor

Zusätzlich hat man auch noch den Wettbewerbsvorteil eines nationalen Anbieters in Kanada, in einem Größensegment, in dem man bei konventionellen Bussen (Diesel, Erdgas) einen Marktanteil von 90% hat. Aber auch durch die in Kanada und im Bundesstaat Washington befindliche Montage (in Bau) und den hohen Anteil an verbauten Zulieferteilen aus US-Fertigung, hat man die „Buy America“-Zertifizierung, die besonders wichtig für den Verkauf am US-Markt ist.

Im letzten veröffentlichen Quartal verzeichnete Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* durch den Verkauf von 46 Bussen in Kanada und den USA einen Umsatz von 19,1 Millionen CAD, die noch auf der konventionellen Produktschiene kommen, aber zusehends trudeln auch immer mehr Aufträge für die Elektrosparte ein.

Als besonders wichtig darf man eine Bestellung von ABC Companies, einem landesweit tätigen Bus- und Klein-LKW-Großhändler, der gleich 10 Vicinity Lightning-Busse bestellte, werten. Roman Cornell, CCO von ABC Companies, kommentierte dies wie folgt:

„Die Größe, Flexibilität und Qualität des Vicinity Lightning EV schließt die Lücke zwischen größeren Bussen und kleineren Passagier-Shuttles mit einer sehr kompakten Grundfläche, von der Betreiber, Fahrer und Passagiere profitieren. Wir denken, dass dies eine echte Win-Win-Win-Situation ist.“

14 weitere Vicinity Lightning-Busse wurden von Calgary Transit bestellt, und zwar mit einer Option auf weitere Fahrzeuge zum „Set-Preis“.

Gleichzeitig brummt auch noch der klassische Vicinity Diesel Bus. Eine erst am 23.9.2021 bekannt gegebene Bestellung für 38 Busse aus der kanadischen Provinz Quebec hat einen Gesamtwert von über 15 Mio. CAD.

Aber auch die später gestarteten E-Trucks kommen gut aus den Startblöcken. Erst kürzlich wurde die erste Bestellung von 10 Fahrzeugen im Gesamtwert von 1 Mio. CAD bekannt.

Staatliche Förderung

Da viele Staaten weltweit Elektromobilität fördern, überrascht es auch nicht, dass auch Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC) in den Genuß von Zuschüssen kommt. Kunden, die sich für einen Vicinity Lightning Bus entscheiden, bekommen in British Columbia einen Zuschuss von 100.000 CAD pro Bus, was bis zu 33% [!!!] des Anschaffungspreises ist. Gesamt hat der kanadische Staat einen 2,75 Milliarden großen Fonds ins Leben gerufen, der nur die Aufgabe hat, die Kundenkäufe von Null-Emmission-Busse zu fördern.

Quelle: MassTransitMag.com

Dies ist aber nur ein Bruchteil des 14,9 Mrd. CAD umfassenden Investitionsfonds für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs.

In den USA weisen die Prognosen nur für den E-Bus Markt die höchsten Wachstumsraten auf. Im Jahr 2024 sollen demnach Fahrzeuge dieser Kategorie im Wert von fast 2,7 Mrd USD. in Umlauf kommen, was eine Wachstumsrate von über 58% gegenüber 2019 entspricht.

Bei den sogenannten E-Trucks, LKWs mit Elektroantrieb, sind die prognostizierten Wachstumszahlen noch prägnanter. Allein der US-Markt soll von rund 200 Mio. USD (2019) auf 15 Mrd. USD (2030) steigen – DAS ENTSPRICHT EINEM DURCHSCHNITTLICHEN JÄHRLICHEN WACHSTUM VON 51,6%. Es zeigt sich, dass das Wachstum von den leichten Fahrzeugen verursacht wird, exakt jenem Typ, den Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* im Programm hat.

Die unterstützende Regierungspolitik in den USA ist der Hauptgrund für das Wachstum des US-Marktes für Elektro-Lkw. Regierungen auf Landes- und Bundesebene haben sich strenge Ziele zur Reduzierung der Kohlendioxid- und Stickoxidemissionen von Fahrzeugen gesetzt. Darüber hinaus werden in Kalifornien, dem größten Markt für Elektro-Lkw des Landes, Gutscheine und Fonds für den Kauf von Elektrofahrzeugen bereitgestellt.

Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC) * setzt bei den Komponenten auf Qualität! Nicht nur, dass die Akkutechnologie von BMW bezogen wird, auch Bremsen, Kupplungen, Motoren werden von Produzenten der ersten Reihe zugekauft:

First Class Zulieferer = Qualität:

Grande West

Knorr-Bremse, Valeo, Voit, ZF, Bendix oder WABCO sind vielen ein Begriff!

Fazit:

Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* hat genau das im Programm, was der Markt verlangt. Typ 3 Lkws, die mit allerlei Aufbauten versehen werden können, von der Ambulanz bis zum Zwetschgentransporter, die in ihrem täglichen Einsatz mit einem Aktionsradius von um die 300 Kilometer ein Auslangen finden, genauso wie mittelgroße Busse für Transfer- oder den innerstädtischen Betrieb mit einem ähnlichen Aktionsradius.

Schulbusse, Citybusse, Messebusse, Ambulanzen, Paketdienste, uvm., das sind Anwendungen, bei denen eine Umstellung von Diesel auf Elektro nicht das geringste Problem darstellt. Deshalb und wohl auch wegen der großzügigen Förderpolitik der Regierungen sollten alte Fahrzeuge in diesen Kategorien zu einem großen Teil mit E-Fahrzeugen ersetzt werden. Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* hat diese Nische für sich entdeckt und kann auf jahrelange Erfahrung beim Bau solcher Fahrzeuge zurückgreifen.

Ich denke, mich nicht weit aus dem Fenster zu lehnen, wenn ich behaupte, dass möglicherweise gerade jetzt der richtige Zeitpunkt für eine Investition in dieses Wertpapier gekommen sein könnte, weil man auf eine Auftragsflut im EV-Bereich spekulieren kann, was nachhaltig einen positiven Einfluß auf den Kurs der Aktie haben könnte. Vergleicht man die Unternehmen im Sektor, erfährt man erstaunliches:

The Lion Electric Company (TSX: LEV) hat einen Börsenwert von 3,2 Mrd. CAD bei 16,7 Mio. CAD Quartalsumsatz, die Green Power Motor Company (TSXV: GPV) erreicht bei einem Quartalsumsatz von 2,7 Mio. CAD einen Börsenwert von über 400 Mio. CAD.

Misst man Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* an den Umsätzen der Konkurrenz, dann sollte der Börsenwert des Unternehmen nicht unter 200 Mio. CAD (bei 19 Mio. Quartalsumsatz) betragen, sondern entweder 3,8 Milliarden oder 2,8 Milliarden CAD, also rund das 14 bis 19-fache des Status Quo.

Den Grund, warum dies derzeit noch nicht so ist, kann man darin suchen, dass der Hauptteil des Umsatzes NOCH aus der Diesel-Sparte kommt aber wenn man einen Blick auf die Bestellungen wirft und ein wenig in die Zukunft spekuliert, dass diese Bestellungen erst der Anfang einer Lawine ist, dann muss man zum Schluss kommen können: „Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* könnte DAS Elektromobilitäts-Investment der Stunde sein.

Ich kann Ihnen diese Chance nur zeigen. – Wenn Sie die Situation ähnlich einschätzen wie ich, dann gehört ein Kauf dieser Aktie ernsthaft überlegt. Ich bin schon seit Ende letzten Jahres Aktionär und habe nicht vor, meinen Bestand vor Ende 2022 zu verkaufen.

Meinung Autor

Den Originalbericht finden sie hier!

Helmut Pollinger

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei bullVestor definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Abonnieren Sie meinen kostenlosen Newsletter

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen. Aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei bullVestor vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von bullVestor für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von bullVestor dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen.

Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der bullVestor-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. 

Die Herausgeberin und Autoren der bullVestor-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater. Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch bullVestor veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von bullVestor enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den bullVestor-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

  • I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in der besprochenen Aktie einzugehen.
  • II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit dem besprochenen Unternehmen und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von bullVestor ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

Impressum:

bullVestor Medien GmbH
Gutenhofen 4
4300 St. Valentin Österreich
Tel: +43 7435 54077-0
Firmenbuchnummer: FN275279y
Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger
Gerichtstand: St. Pölten
kontakt[at]bullvestor.at

– Werbung –