Brandaktuelle News! NFT Technologies gibt Partnerschaft mit Sony bekannt!

Der Name „Sony“ sollte der Aktie von NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)* heute möglicherweise einen krassen Hype bescheren können. – Schnelles Handeln am Vormittag des Börsenmittwochs sollte sich am Abend schon ausgezahlt haben. Auch das Wallstreet Journal berichtet über CEO Adam de Cata und seine Pläne für den Sektor…

Dass das Unternehmen in Zukunft vornehmlich mit den Top-Namen weltweit zusammenarbeiten wird, wurde schon kürzlich prophezeit:

„In der europäischen Bankengemeinschaft ist klar, dass das Metaversum kommt und eine wichtige Industrie sein wird, weshalb es äußerst aufregend ist, mit diesen Tier-1-Marken zu arbeiten und für immer eine Lizenzgebühr an ihnen zu besitzen!“ so der Schweizer Top-Banker Gilles Koch anlässlich seines Antritts bei NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)* (NFT Tech Welcomes Gilles Koch To Its Advisory Board) – Nun, wenige Tage später, fällt der erste große Name:

Breaking News: NFT Tech Partners with Sony’s Hawk-Eye Innovations to Strengthen Foothold in Sports NFTs

NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)* gab heute seine Partnerschaft mit Hawk-Eye Innovations, einer Abteilung von Sony, bekannt, um Live-Sportdaten mit dem enormen Potenzial des Sport-NFT-Marktes zu verbinden. Die Partnerschaft mit Hawk-Eye repräsentiert das, was manche als die Zukunft des Sports bezeichnen.

Sony ist mit einem Umsatz von mehr als 80 Milliarden US-Dollar das größte Technologie- und Medienunternehmen in Japan. Davon entfallen 24 Milliarden US-Dollar auf Gaming- und Netzwerkdienste. Über seine Tochtergesellschaft Hawk-Eye Innovations erforscht Sony Sports die Blockchain-Technologie und ihre Fähigkeit, Fans auf beispiellose Weise miteinander und mit ihren Lieblingsteams zu verbinden.

„Sportligen auf der ganzen Welt suchen ständig nach Möglichkeiten, die Zuschauerzahlen zu erhöhen und eine tiefere Verbindung zu den Fans herzustellen. Wir freuen uns, gemeinsam mit Sony Pionierarbeit für einzigartige Blockchain-Anwendungsfälle für die Sport- und Unterhaltungsbranche zu leisten.“

Adam De Cata, CEO von NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)*

News-Fazit:

Deutsche Fußballfans kennen Hawk-Eye aus der Bundesliga, wo es seit dem ersten Spieltag der Saison 2015/16 verwendet wird, wenn es um strittige Torentscheidungen geht. Es kommt aber auch in anderen Sportarten wie Cricket, Tennis und Snooker zum Einsatz. Drei der vier Grand Slam Tennisturniere vertrauen auf Hawk-Eye, wenn es um knappe „Outs“ geht.

Was hat nun Sony dazu bewegt, eine Partnerschaft mit NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)* einzugehen? Was ist der Mehrwert für Sony, respektive Hawk-Eye, aus dieser Verbindung? Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten:

Run it Wild, seit einigen Wochen eine Tochter von NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)*, hat nach meinem Wissen bislang als einziges Unternehmen ein internationales Sportgroßereignis ins Metaverse transferiert, indem es das Australian Open Tennisturnier „NFT-ifiziert“ hat. Mit großem Erfolg, denn dieses Event wurde sogar mit einem der begehrten Löwen der Festspiele in Cannes ausgezeichnet (gleich mehr dazu).

Zweifelsohne sollte diese Meldung zu einem Sturm auf die Aktie von NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)* führen können, zu groß ist der Name und zu gewichtig ist diese Verbindung, als dass diese vom Publikum ignoriert werden könnte. – Kursgewinne von +50% wären alles andere als überraschend für mich!

Meinung Autor

Der Metaverse-NFT Guru

Adam de Cata, jetzt CEO von NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)*, brachte sich jüngst selbst in das Unternehmen ein und nahm auch sein ganzes Unternehmen mit, das vor wenigen Wochen in Cannes einen der begehrten Löwen für die „NFT-ifizierung“ der Australian Open in Empfang nehmen konnte: AO Metaverse und Run It Wild setzen bei den Cannes Lions neue Maßstäbe für die Branche!

https://k1-factory.com

Der Gewinn dieses Preises war zugleich der erste Preis für ein Metaverse-Projekt im Bereich Entertainment/Sport. AO, die Australian Open, haben sich etwas getraut und auf voller Linie gewonnen!

Das Wallstreet Journal berichtete, dass es auch nächstes Jahr ein Metaverse/NFT Event in Verbindung mit den Austalian Open geben soll:

Quelle: WSJ.com

Die Australian Open planen, ihr NFT-Projekt auch für das nächste Jahr zurückzubringen, nachdem sie im Januar 6.776 ihrer „AO Art Bälle NFT-Token“ ausverkauft hatten…

Quelle: WSJ.com

Ich denke, Sie werden mir zustimmen, wenn ich annehme, dass nach diesem aufsehenerregenden Erfolg die anderen Grand Slam Turniere nachziehen müssen. Paris, Wimbledon und New York sind jetzt gefordert und was würde näher liegen, als jenes Team zu engagieren, welches so ein Vorhaben schon einmal bravourös umgesetzt hat: “Run it Wild“ – ein Bestandteil von NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)*.

Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass sehr viele große Sportevents auch in Zukunft im Metaverse „übertragen“ werden, mit zahlreichen Bonbons für die Käufer der NFTs, wie wir diese schon bei den Australian Open gesehen haben. Vorstellen könnte ich mir neben Tennis:

  • Golf,
  • American Football,
  • Baseball,
  • Basketball, oder auch
  • Fußball.

Das altehrwürdige Auktionshaus Sotheby’s hat De Cata ebenfalls schon sehr erfolgreich ins Metaverse geführt, was weltweit nicht nur für Aufsehen, sondern auch für einen Umsatz von fast 100 Mio. Dollar für Sotheby’s sorgte. Adam war auch an NFT-Projekten von Coca-Cola, Unilever oder Samsung beteiligt!

Quelle: Handelsblatt

NFT Technologies Inc.*

WKN: A3DM5Z, NEO: NFT

Bei den NFTs liegt das Geld immer noch auf der Straße! Aber welchen NFT soll man kaufen? – Es gibt Millionen, aber welcher hat Potential? Vielleicht sollte man sich auf die Expertise der Spezialisten von NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)* verlassen, die im Konglomerat mit anderen NFT-Gurus in Kürze 1.938 lizenzierte Elvis-NFTs auf den Markt bringen wollen.

Was ist ein NFT

NFT ist die Abkürzung für Non-Fungible Token, zu Deutsch: Nicht austauschbarer Token. Ein Token ist die digitalisierte Form eines Vermögenswertes. Der Token besitzt also einen gewissen Wert oder eine bestimmte Funktion. Gleichzeitig können aber auch echte Vermögenswerte wie Immobilien oder Musikrechte tokenisiert werden, indem die damit verbundenen Rechte und Pflichten auf den Token überschrieben werden. Das heißt, die Besitzverhältnisse werden digital abgebildet und sind somit handelbar. Die Mehrheit der Finanzexpert:innen sind sich einig, dass der Markt für Non-Fungible Tokens (NFTs) deutlich größer sein wird als derjenige für Kryptowährungen. 

Im März 2021 wurde ein NFT-Kunstwerk namens „Everydays: the First 5000 Days“ des Künstlers Mike Winkelmann aka Beeple im Auktionshaus Christie’s für 69 Mio. US-Dollar verkauft. In Österreich hat im Februar 2022 das Belvedere mit NFTs vom Kunstwerk „Der Kuss“ des Künstlers Gustav Klimt Millionen Euro lukriert.

Technologie-Unternehmen wie z. B. Meta (früher Facebook) haben sich dem Trend ebenfalls angeschlossen und überlegen, Produkte und Funktionen im Zusammenhang mit NFTs zu entwickeln.

Warum dieser Crypto-Punk-NFT derzeit um 220.000 USD gehandelt wird, obwohl er vor einem Jahr noch nicht einmal 230 Dollar gekostet hat, das weiß ich echt nicht, aber es bezeugt eindrucksvoll, wieviel Geld mit NFTs zu machen ist, wenn man sich in der Materie auskennt. Ehrlich, ich tue es nicht, ich habe keinen blassen Schimmer, was ich wo und wann kaufen sollte…

Quelle: nonfungible.com

Und so wie es mir geht, so geht es vermutlich auch vielen anderen Anlegern weltweit, die auf den NFT-Markt schielen, aber kaum eine Ahnung haben, wie sie daran partizipieren sollen. Es fehlt schlicht und ergreifend das Fachwissen um zu investieren, denn anders als bei Aktien wird der Wert eines NFTs nicht durch Unternehmenszahlen festgelegt, sondern durch den Geschmack der Käufer und dem Trend, der durch Meinungsmacher vorgegeben wird.

NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)* ist eines von sehr wenigen börsennotierten Unternehmen, das sich ausschließlich mit NFTs beschäftigt.

NFT-Research: Die Experten evaluieren und investieren in die besten und innovativsten NFT-Projekte und bringen diese sozusagen an die Türschwelle der Investoren.

NFT-Technologie: Die Experten arbeiten an NFT-Lösungen für die sogenannten „Play-To-Earn“ Spiele.

NFT-Marken: Die Experten arbeiten mit Top-Marken, um diese für das Web3 NFT-fit zu machen.

Damit der Plan der Investoren von NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)* aufgeht, nämlich durch den Kauf der Aktie auf Umwegen am boomenden NFT-Sektor zu profitieren, hat man ein hochkarätiges und Blockchain-erfahrenes Management zusammengestellt. Besonders hervorzuheben ist Adam De Cata.

CEO Adam de Cata

Der Australier ist der Gründer von Run it Wild (Übernahme durch NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)*), ein digitales Management- und Beratungsunternehmen mit starker Expertise in den Bereichen Blockchain, Non Fungible Tokens (NFT) und Metaverse, spezialisiert auf die Ermöglichung und Erweiterung der Markenpräsenz und Monetarisierung in diesem sich schnell entwickelnden Sektor. Die Leistungen umfassen alle Aspekte vom Aufbau des Markenwerts in einer digitalen Welt bis zur Kommerzialisierung von geistigem Eigentum mit besonderem Schwerpunkt auf der Nutzung von Schlüsseltechnologien im Web3.

De Cata ist auch ist auch Head Of Partnerships von Decentraland, einer virtuellen Plattform mit eigener Währung (Mana), die auf Blockchain basiert. Der Gesamtwert von Mana liegt derzeit bei rund 1,7 Milliarden Euro (Link) und ist unter den Top 30 der beliebtesten Kryptowährungen.

  • Im Juni 2021 schuf das Londoner Auktionshaus Sotheby’s eine Nachbildung seines Hauptsitzes in der Londoner New Bond Street als virtuelle Galerie in Decentraland. Das Gebäude wurde dafür auf Decentraland digital nachgebaut, um NFT-Kunst auszustellen und zu verkaufen.
  • Am 18. Juni 2021 zahlte das in New York ansässige digitale Immobilien-Investmentunternehmen Republic Realm umgerechnet 913.228 US-Dollar für 259 Parzellen von Decentraland, die es in ein virtuelles Einkaufsviertel namens „Metajuku“ verwandeln will, das dem Tokioter Einkaufsviertel Harajuku nachempfunden sein soll.
  • Das viertägige „Metaverse-Festival“, das im Oktober 2021 stattfand, war das erste „Metaverse“-Musikfestival und beinhaltete Virtual-Reality-Auftritte von deadmau5, AlunaGeorge, Alison Wonderland und anderen Musikschaffenden
  • Im September 2021 kündigte der Staat Barbados an, eine digitale Botschaft in Decentraland zu errichten.

Fazit:

Wenn Sie selbst ein NFT-Spezialist sind und genau wissen was im NFT-Space abgeht, dann brauchen Sie NFT Technologies Inc. (WKN: A3DM5Z)* vielleicht nicht zu beachten (wenngleich mit der Elvis-Story vielleicht eine wirklich große Rendite im Depot verloren gehen könnte). Wenn Sie aber an NFTs und den spektakulären Gewinnmöglichkeiten interessiert und selbst in dieser Welt weniger aktiv sind, dann könnte das Unternehmen für Sie interessant sein, denn Experten betrachten diesen Sektor als den neuen Finanztrend:

NFTs haben gerade erst begonnen, sich auf reale Märkte zu bewegen, und aus diesem Grund glaube ich, dass 2022 das Jahr der NFTs sein wird.

Kevin O´Leary
Quelle: finanzen.at
Helmut Pollinger

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei bullVestor definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Abonnieren Sie meinen kostenlosen Newsletter

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen. Aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei bullVestor vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von bullVestor für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von bullVestor dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen.

Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der bullVestor-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. 

Die Herausgeberin und Autoren der bullVestor-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater. Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch bullVestor veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von bullVestor enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den bullVestor-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

  • I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in der besprochenen Aktie einzugehen.
  • II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit dem besprochenen Unternehmen und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von bullVestor ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

Impressum:

bullVestor Medien GmbH
Gutenhofen 4
4300 St. Valentin Österreich
Tel: +43 7435 54077-0
Firmenbuchnummer: FN275279y
Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger
Gerichtstand: St. Pölten
kontakt[at]bullvestor.at

– Werbung –

close

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.