Achtung News – Strong Buy! Bam Bam Resources mit 17% Cu pro Tonne! 3-fach-Kursbooster!

+++ Kupfer auf 7-Jahreshoch! Hier ist die Aktie dazu! +++ Bam Bam Resources Corp.* (WKN: A2QEN3) sollte weiter kräftig an Wert zugewinnen können! Außer der jetzt bekannt gegebenen Meldung gibt es noch zwei weitere doch recht triftige Gründe hierfür! Das charttechnische „Strong Buy“-Rating ist in diesem Zusammenhang nur die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.

Kupfer war für lange Jahre so etwas wie ein graues Entlein des Rohstoffsektors. Aber mit der zunehmenden Elektrifizierung des Massenverkehrs wird klar, dass in den nächsten Jahren Unmengen an Kupfer gebraucht werden sollte. Die sich potentiell verknappende Produktion schlägt sich im Kupferpreis nieder: Seit sieben Jahren war dieser nicht mehr so hoch wie heute.

Bank of America erwartet ein Ansteigen des Kupferpreises auf bis zu 4,54 USD pro Pfund = 10.000 USD pro Tonne (Link)

Quelle: Kicometals.com

Ich denke, Sie werden mir recht geben, dass eine gewaltige Kupferlagerstätte unweit der Gigafactory von Tesla in Nevada eine besonders interessante Story sein könnte. Wenn Sie meiner Meinung sind, dann könnten Sie ein Investment in Bam Bam Resources Corp.* (WKN: A2QEN3) in Erwägung ziehen.

Aktuelle News: Bam Bam Expanding Magnetic Coverage with Drone Survey at Majuba Hill Porphyry Project, Nevada

Bam Bam Resources Corp.* (WKN: A2QEN3) gibt bekannt, dass auf dem Majuba Hill-Projekt in Nevada nun eine drohnengestützte Messung der Magnetfeldstärke im Gange ist. Der Erfassungsbereich der Messungen wird aufgrund der sehr ermutigenden Ergebnisse der Bodenmessung der Magnetfeldstärke erweitert.

Aktueller Tweet:

Bam Bam Resources Corp.* (WKN: A2QEN3) setzte gestern diesen Tweet kurz nach 22 Uhr ab.

Ich denke, dass kaum ein anderes Bild so deutlich beschreibt, wie hochwertig die Kupfermineralisierung auf dem Majuba Hill-Projekt tatsächlich ist. Die grüne Verfärbung signalisiert dem Betrachter oxydiertes Kupfer in wohl extrem hoher Konzentration.

Doppelfazit:

Der Beginn der AirMag-Untersuchungen, die dazu dienen, Bohrzeile für dieses Jahr besser definieren zu können, sind quasi der Startschuss für die 2021-Explorationsarbeiten. Aber dies sollte gar nicht der Hauptgrund für ein Investment sein, viel schwerer wiegen für mich:

1.) Der bekannt gegebene 3 für 1 Forward Split am Montag 22.2.2021 (Link). So eine Kapitalmaßnahme wirkt sich in der Regel sehr positiv auf den Kurs aus. Für eine Aktie, vor dem Stichtag erworben, erhalten Sie zusätzlich zwei weitere. – Der Kurs drittelt sich, der Wert bleibt somit gleich. ABER die optische Verbilligung macht das Papier für viele Anleger attraktiver. Man kann durchaus mit einem gesteigerten Interesse rechnen.

2.) Bei mehreren Bohrkerne aus dem 2020-er Bohrprogramm, mit Anzeichen von „reinem Kupfer“, sind die Resultate überfällig (Mehr dazu im Haupttext)! „Native-Copper“-Bohrresultate können schnell Werte von 10%, 30%, ja, vielleicht sogar bis zu 50% Kupfer pro Tonne erbringen. Zur Illustration:

Ein Kupfergehalt von 25% wäre derzeit weitaus mehr wert als eine Unze Gold pro Tonne, sodass mit gutem Gewissen anzunehmen ist, dass der Markt ein solches Ergebnis, das ich tatsächlich für plausibel halte (siehe Bild im Haupttext), mit einem Kaufrausch in der Aktie belohnt werden könnte. Auch die bisher veröffentlichten Bilder, speziell auch das jüngste Twitterbild, unterstützen meine Schlussfolgerung.

Ich denke, dass ein Investment vor dem Split und auch vor der Bekanntgabe der ausständigen Bohrergebnisse möglicherweise eine gute Idee sein könnte.

Meinung Autor

Bam Bam Resources Corp.*

WKN: A2QEN3   CSE: BBR

Nur 21 Millionen Aktien dieses Unternehmens sind im Umlauf. Das bedeutet, dass der Börsenwert derzeit bei nur knapp über 20 Mio. CAD liegt. Verglichen mit dem meiner Ansicht nach gigantischen Potential wirkt dieser doch sehr bescheiden. – Ihre Chance!

Majuba Hill

Ohne zu übertreiben, könnte man behaupten, dass Bam Bam Resources Corp.* (WKN: A2QEN3) mit dem Majuba Hill-Projekt einen riesigen Kupferberg besitzt, der nur 120 Meilen von der Gigafactory von Tesla entfernt liegt, einem potentiellen Massenabnehmer für den immer mehr nachgefragten Bodenschatz.

Wie hochwertig sich diese Lagerstätte darstellt, verrät ein Blick auf selektierte Explorationsergebnisse aus dem vergangenen Jahr:

  • 146 Fuß von der Oberfläche mit 2,38% Kupfer (Äquivalent);
  • Bis zu 16,9% Kupfer aus Gesteinsproben;
  • 50 Fuß mit 0,72% Kupfer: Das Bohrloch endete in einer Mineralisierung mit 1,31% Kupfer;
  • 155 Fuß mit 0,68% Kupfer.

Aber die wirklichen Highlights dürften erst noch bevorstehen, denn die Bohrkerne, die derzeit analysiert werden, versprechen extreme Kupferwerte. Das Zauberwort heißt „Native Copper“, das man im weiten Sinn als „reines Kupfer“ übersetzen könnte.

Bam Bam
Bildquelle: Resourceworld.com

Erfahrungsgemäß weist das Vorhandensein von „Native Copper“ in Bohrkernen häufig darauf hin, dass man Kupferkonzentrationen von 10% aufwärts erwarten darf. Dass dies keine Utopie ist, dafür sprechen auch die hochwertigen Bodenproben von Bam Bam Resources Corp.* (WKN: A2QEN3) des letzten Jahres, unter denen man bis zu rund 17% Kupfermineralisierung finden konnte.

Sogar ein Laie kann erkennen, dass auf dem Majuba Hill-Projekt mit höchsten Kupferwerten zu rechnen ist. Das durch die Oxydation grünlich verfärbte Kupfererz ist offenkundig auf dem Gebiet oft zu finden.

Originalaufnahme Majuba Hill/Nevada

Aus dem Majuba Hill wurde zwischen 1906 und 1960 schon Kupfer gewonnen. Zwei Schächte am Fuß und in der Mitte des Hügels führten ins Innere. Historische Aufzeichnungen belegen eine Förderung von 2,8 Millionen Pfund Kupfer, 184.000 Unzen Silber, 21.000 Pfund Zinn, 5.800 Unzen Gold sowie Blei und Zink.

Durch die hervorragenden Daten aus dem Jahr 2021 wandelte sich Majuba Hill von einem unbekannten und hypothetischen Asset zu einer Schürfstelle mit beeindruckenden Bohrdaten und dem Potenzial, etwas wirklich Großes zu sein. Bam Bam Resources Corp.* (WKN: A2QEN3) hat meiner Ansicht nach einen richtig dicken Fisch an der Angel!

Noch mehr spektakuläre Bilder in diesem Youtube Video:

Erwartungen und mögliche Bewertungen

Das Management von Bam Bam Resources Corp.* (WKN: A2QEN3) glaubt, dass es sich bei Majuba Hill um eine riesige Porphyr-Lagerstätte mit einem Umfang von bis zu 500 Mio. Tonnen mit einer durchschnittlichen Mineralisierung von 0,4% Cu handeln könnte.

Trifft dies zu, dann würde dies einen In-Situ Wert (basierend auf dem derzeitigen Kupferkurs) von über 16 MILLIARDEN USD bedeuten. Selbst, wenn man nur 10 Cent pro Pfund Kupfer als korrekte Bewertung für das Unternehmen aufrufen würde, ergäbe sich ein Börsenwert von rund 500 Mio. CAD (400 Mio. USD).

Topografie – wichtig!

Der Majuba Hill ragt aus der Landschaft wie ein erloschener Vulkan. Im Falle einer Ressource in der erwähnten Größe ist dies ein ncht zu unterschätzender Vorteil, da man bei Förderstart beginnt, den Hügel von oben her einfach abzutragen, was den wirtschaftlichen Faktor extrem positiv beeinflussen sollte.

Larry Segerstrom

Herr Segerstrom, Adivisor von Bam Bam Resources Corp.* (WKN: A2QEN3), ist ein Bergbauprofi mit 37 Jahren technischer, betrieblicher und geschäftlicher Erfahrung, einschließlich Exploration, Minengeologie und Minen-Betrieb. Zu seinen früheren Positionen gehörten der COO von Paramount Gold and Silver Corp. (Übernahme durch Coeur Mining (NYSE:CDE) und der Geologiemanager der Grasberg Mine von Freeport-McMoRan. Die Grasberg-Mine ist das größte Goldbergwerk und gleichzeitig das Kupferbergwerk mit den niedrigsten Förderkosten der Welt. Herr Segerstrom war an mehreren Entdeckungen beteiligt. Zum Beispiel mit Paramount entwickelte er eine Ressource von mehr als 750.000 Unzen Gold und 60 Millionen Unzen Silber, sowie insgesamt 3,4 Milliarden Pfund Kupfer und 3,6 Millionen Unzen Gold mit auf der Grasberg Mine.

Fazit:

Bam Bam Resources Corp.* (WKN: A2QEN3) könnte sich zu einer DER Kupferstories am Markt entwickeln. Kurzfristig darf man erwarten, dass das noch junge Jahr 2021 mit einem Paukenschlag beginnt, denn die Anlegerschaft wartet gespannt auf die noch ausstehenden Werte von einigen Bohrlöchern. Durch den Umstand, dass sich „Native Copper“ in den Bohrlöchern gezeigt hat, kann man mit Werten im zweistelligen Prozentbereich rechnen.

Ich denke, dass dieser „Kupfer-Play“ unmittelbar höchste Rendite erbringen könnte. Speziell auf dem Hintergrund der zu erwartenden ausstehenden Bohrlöcher, die, wenn man den Beschreibungen der Bohrkerne in Wort und Bild Glauben schenkt, wohl beispiellose Kupferkonzentrationen zeigen sollten!

In meinen Augen ist dies eine rare Gelegenheit, die es Wert ist, ein Investment in Erwägung zu ziehen.

Hier geht es zum Original!

Helmut Pollinger

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei bullVestor definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Abonnieren Sie meinen kostenlosen Newsletter

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen. Aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei bullVestor vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von bullVestor für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von bullVestor dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen.

Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der bullVestor-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. 

Die Herausgeberin und Autoren der bullVestor-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater. Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch bullVestor veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von bullVestor enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den bullVestor-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

  • I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in der besprochenen Aktie einzugehen.
  • II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit dem besprochenen Unternehmen und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von bullVestor ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

Impressum:

bullVestor Medien GmbH
Gutenhofen 4
4300 St. Valentin Österreich
Tel: +43 7435 54077-0
Firmenbuchnummer: FN275279y
Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger
Gerichtstand: St. Pölten
kontakt[at]bullvestor.at

– Werbung –